Hochklassiger Fußball beim EEV-Cup in Bergtheim

FC Schweinfurt 05 setzte sich bei der 24. Auflage des EEV-Cups durch

Bergtheim
(tl). Der FC Schweinfurt 05 ging erneut als Sieger beim diesjährigen EEV Cup hervor. Im Finale setzten sich die Schnüdel bei der 24. Auflage des traditionellen Hallenturniers gegen die Freien Turner mit 3:0 durch. Für den FC Schweinfurt 05 ist es bereits der fünfte Sieg in Folge. Mit dem FC Schweinfurt 05 hat sich als Regionalligist somit zwar der erwartete Favorit durchgesetzt, aber vor dem Erfolg stand ein hartes Stück Arbeit.

Damit nichts schief geht, schnürte der Trainer der 05er Gerd Klaus nochmal selbst die Fußballschuhe und zeigte mit drei stolzen Treffern, dass er es noch richtig drauf hat. Doch auch der restliche Kader der Grün-Weißen ließ bei den 480 Zuschauern in der bis auf den letzten Platz gefüllten Willi-Sauer-Halle kaum zu Wünschen übrig. Der FC 05 trat nämlich mit zahlreichen namhaften Akteuren aus dem Regionalliga-Kader in Bergtheim an und dominierte seine Gegner.

Vier Siege aus vier Spielen in der Vorrunde bei nur zwei Gegentreffern und 15 selbst erzielten Toren deuteten bereits früh darauf hin, dass der Titel in diesem Jahr erneut nur über die Schnüdel gehen würde. Auch im anschließenden Halbfinale gegen die TG Höchberg ließ sich der Favorit nicht lumpen und setzte sich deutlich mit 4:1 durch. Da der Stadtrivale, die Freien Turner, bis dahin ebenfalls mit souveränen Auftritten überzeugte und seinerseits kein Spiel verlor, stand dem Stadtderby im Finale nichts mehr im Wege.

Im kleinen Finale setzte sich der TSV Unterpleichfeld in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Neunmeterschießen gegen die TG Höchberg mit 5:4 durch, nachdem die reguläre Spielzeit (1:1) keinen Sieger hervorbrachte. Die Mannen von Trainer Thomas Redelberger sicherten sich somit den dritten Platz und versöhnten sich damit trotz des enttäuschenden Ausscheidens im Halbfinale gegen die FT Schweinfurt selbst.

Auch einen Neuling beim EEV Cup durften die begeisterten Zuschauer in Bergtheim begrüßen. Die SG Burggrumbach/Erbshausen zeigte sich bei ihrer ersten Teilnahme noch etwas beeindruckt von der einzigartigen Kulisse in der traditionsreichen Willi-Sauer-Halle und belegte den neunten Platz in einem Feld von zehn Teilnehmern.
Bei der Jubiläumsausgabe im nächsten Jahr ist die Mannschaft nun hochmotiviert einen neuen Anlauf zu starten.


Für Statistiker

Gruppe A
1. FC 05 Schweinfurt 15:2/12
2. TSV Unterpleichfeld 9:3/9
3. SV Euerbach/Kützberg 9:10/4
4. SG Eßleben/Rieden/Opferbaum 3:10/3
5. SG Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen 4:15/1

Gruppe B
1. FT Schweinfurt 13:4/12
2. TG Höchberg 13:8/7
3. Dettelbach u. Ortsteile 8:4/7
4. TSV Theilheim 5:8/3
5. SV Bergtheim 4:19/0

Halbfinale
FC 05 Schweinfurt -TG Höchberg 4:1
FT Schweinfurt-TSV Unterpleichfeld 2:0

Um Platz 3
TG Höchberg-TSV Unterpleichfeld 4:5 (1:1) n.9.

Endspiel
FC 05 Schweinfurt-FT Schweinfurt 3:0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.