herausragendes NACHT-Finale der Pfister-Racing E-Kart Series 2017: Kaufe-es.de GmbH macht den Heimsieg perfekt – TOYO TIRES siegt in der Gesamtwertung!

Bad Kissingen. Es gibt nur wenige Outdoor-Kart-Nachtrennen in Deutschland. Eines davon war das Finale der Pfister-Racing E-Kart Series 2017, welches am 25.03.2017 im KISSPARK stattfand. Die E-Kart Series besteht aus insgesamt 4 Wertungsläufen, die allesamt mit Elektro-Karts im MAINFRANKEN MOTODROM Würzburg und im KISSPARK ausgetragen werden. Insgesamt nahmen 10 Teams mit 20 verschiedenen Fahrern an der Kartrennserie teil. „Die diesjährige E-Kart Series war ein voller Erfolg, und wir sind über das große Interesse von Teams und Fahrern sehr erfreut, sowie Unternehmen die Ihren Firmennamen mit der zukunftsfähigen Elektro-Mobilität und
spannenden Rennen positiv in Verbindung bringen möchten. Die Rennen waren der absolute Hammer und ich habe großen Respekt vor allen Teilnehmern, das Niveau war wirklich sehr hoch, aber es wurde sehr fair gefahren. Mit dem finalen Nachtrennen im KISSPARK haben wir den Teams ein unvergessliches Erlebnis
geboten, und belohnt wurden wir mit einem Rennen welches nach 45 Minuten erst auf den letzten Metern entschieden wurde. Ein absoluter Wahnsinn!“ so Organisator Andreas Pfister vom Pfister-Racing-Team. In der Pfister-Racing E-Kart Series wird Teamwork Groß geschrieben: Je 2 Fahrer gehen für ein Team an den
Start und teilen sich das Kart sowie den Fahrspaß aber auch Sieg und Niederlage.
turbulente Startphase bringt Kaufe-es.de GmbH den ersehnten Titel zum Greifen nah
Nach der freien Trainingssitzung über 20 Minuten, in welcher die Fahrer in die Dämmerung hineinfuhren, galt es im 10 Minütigen Zeittraining die bestmögliche Rundenzeit in den Asphalt im Kisspark zu brennen. Claus Wüster
(TOYO TIRES MOTORSPORT) holte sich dabei die Pole-Position knapp vor Sascha Markart (Kaufe-es.de GmbH). Nach Startfreigabe schaffte es Markart sich durchzusetzen und die Führung für Kaufe-es.de GmbH zu übernehmen. Claus Wüster musste sich gegen starke Verfolger wehren und kämpfte derweil um Platz 3. große Zuschauerkulisse fiebert dem finalen Showdown entgegen Zwischenzeitlich brachte sich damit die Kaufe-es.de GmbH auf Titelkurs, denn sollte Claus Wüster hinter den Vierplatzierten zurückfallen, würde es für das Duo Markart-Achilles reichen den begehrten Titel zu holen. Inzwischen entbrannte ein harter Kampf um die zweite Position zwischen big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz, Hessisch Dynamite Racing HDRT und TOYO TIRES MOTORSPORT. Auch das Team von Top Express Logistiklösungen hielt den Anschluss an die Spitze und setzte FOLIE-STATT-LACK unter Druck. Kurz vor Halbzeit des Rennens schaffte es Claus Wüster seinen gewohnten Rhythmus wieder zu erlangen und setzte sich im Kampf um den zweiten Rang durch, und nahm mit schnellen Rundenzeiten die Verfolgung des Führenden Sascha Markart auf. Moritz Haindl gelang es für HDRT sich direkt in den Windschatten von Ulli Pawlicki zu hängen, der für big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz abermals sehr schnell unterwegs war. Im finalen Langstreckenrennen der Pfister-Racing E-Kart Series sollte auch die Boxenstopp-Taktik der Teams eine große Rolle spielen. Nach den ersten Boxenstopps begann die Aufholjagd der Teams Top Express Logistiklösungen und FOLIE-STATT-LACK. Sowohl Henrik Koch als auch Janine Pessl zählten zu den absolut schnellsten Fahrern und schafften es ihre Teams wieder nach vorne zu fahren. An der Spitze lief alles auf ein Herzschlagfinale hinaus: Kai Achilles für kaufe-es.de GmbH lag an der Spitze, doch Ralf Wüster (TOYO TIRES MOTORSPORT) und Janine Pessl (FOLIE-STATT-LACK) schlossen auf den Führenden auf. Auch Top Express Logistiklösungen hatte noch Chancen auf deinen der begehrten Podiumsplatzierungen. Kai Achilles stand unter gehörigem Druck: In diesen Minuten ging es nicht nur um den Rennsieg, sondern auch um den möglichen Titelgewinn: Er behielt die Nerven und fuhr einen absolut starten Heimsieg für die Kaufe-es.de GmbH nach Hause, denkbar knapp vor FOLIE-STATT-LACK und TOYO TIRES MOTORSPORT.
Die Pfister-Racing E-Kart Series wird wieder im Januar 2018 stattfinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.