Goldmedaillen unterstreichen die hohe Qualität - DLG-Prämierung für Rothbiere

Große Freude bei der Geschäftsleitung und den Braumeistern der Schweinfurter Brauerei Roth über die Goldenen DLG-Preise. Das Foto zeigt v.l.: Harald Alban, Mario Borst, Edgar Borst, Günter Graf, Alexander Borst und Michael Wurm.
Post von der DLG-Zertifizierungsstelle hat vor wenigen Tagen die letzte verbliebene Schweinfurter Brauerei, die Brauerei Roth erhalten. Freudige Post war es, haben doch die beiden Biersorten Roth Pilsener und Roth Bier Original den Goldenen DLG-Preis 2017 erhalten.

„Für uns als Geschäftsleitung als auch für unsere Braumeister ist diese Auszeichnung ein großer Grund zur Freude“, führte Mitinhaber Edgar Borst aus. Verständlich seine Freude, sind die Anforderungen welche die Deutsche Lebensmittel Gesellschaft an die getesteten Produkte stellt enorm hoch. Bei der Prüfung der eingestanden Biere der jeweiligen Brauereien werden von den DLG-Sachverständigen der Geruch des Bieres, die Reinheit des Geschmacks, die Vollmündigkeit wie auch die Rezenz sowie die Qualität der Bittere geprüft. Bewertet werden ferner die Haltbarkeit, der Schaum und die Farbe des Bieres.

Den hohen Anforderungen der Prüfer wurde die Brauerei Roth durch ausgesuchte regionale Rohstoffe, einem schonenden Brauprozess und einer kalten Reifung mehr als gerecht. Alle Biere der Brauerei Roth kommen daher ohne haltbarkeitsverlängernde Maßnahmen aus. Stellvertretend für alle Biere der Brauerei Roth wurden das Roth Pils und Original Hell mit der höchstmöglichen Auszeichnung bedacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.