Gemeinschaftspraxis in Schonungen neu eröffnet – Moderne, großzügige und helle Praxisräumlichkeiten

Das Foto zeigt von links: 2. Bürgermeister Jürgen Geist, Dr. Ingeo Reeh, in der Mitte Jolanta Wycisk und Bürgermeister Stefan Rottmann mit dem Team der Gemeinschaftspraxis. (Foto: Gemeinde Schonungen)
Schonungen (mg). Für die Großgemeinde ist die neue Gemeinschaftspraxis ein Segen, stellte Bürgermeister Stefan Rottmann im Rahmen der Eröffnung der neuen Praxisräumlichkeiten fest. Zentral gelegen, perfekt an den öffentlichen Nahverkehr angebunden mit großzügigen, modernen und hellen Räumlichkeiten: „Da geht man doch gerne zum Arzt!“, freute sich Rottmann. Tatsächlich staunten die geladenen Gäste nicht schlecht, als die beiden Ärzte Dr. Ingo Reeh und Jolanta Wycisk durch die neue Hausarztpraxis führten. Nichts erinnert mehr an das ehemalige Gasthaus Lutz. Die Entwicklung zeigten die Ärzte anhand einer Bildpräsentation auf: Vor allem den Familien Brand, Pfister und Felbier sei es zu verdanken, dass mit viel Eigenleistung pünktlich zum Oktober der Umzug geglückt ist. Die Praxis überzeugt durch ein intelligentes Raumkonzept, zeitgemäße Gestaltung und Design sowie neuem Mobiliar. Auch Ludwig und Karin Zimmer sind zur Eröffnung gekommen: Sie übergaben die Praxis vor etwa einem Jahr in die Hände von Dr. Ingo Reeh und Jolanta Wycisk. „Für uns ward ihr ein Glücksfall und wir haben uns sofort verstanden!“, sagte Zimmer, der mit seinen Nachfolgern freundschaftlich verbunden ist. Zur Eröffnung kamen aber auch die Familien, Ärztekollegen sowie Physiotherapeuten. In seiner Ansprache erinnerte Dr. Ingo Reeh an die Anfänge in Schonungen: Bewusst habe er sich mit seiner Kollegin für Schonungen entschieden. „Die Großgemeinde hat viel zu bieten und hat uns sofort überzeugt. Wir sind sehr gut aufgenommen worden und auch die Zusammenarbeit unter den Hausärzten ist vorbildlich!“, betonte Dr. Ingo Reeh. Sein Dank galt auch dem Bürgermeister und der Gemeinde, die alles unternommen haben, um den Start der Gemeinschaftspraxis zu ermöglichen und perfekte Rahmenbedingungen geschaffen haben. Zum Praxisstart brachte Stefan Rottmann eine Gemeindeuhr mit: „Ich wünsche Ihnen, dass Sie weiterhin mit der Zeit gehen und immer glückliche und zufriedene Patienten haben!“, so Rottmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.