Frischer Wind in der FTS-Sportgaststätte – Ernst Gehling erweckt den alten „Turner-Geist“ zu neuem Leben

Frischer Wind weht im FTS-Vereinsheim. Das Foto zeigt v.l.: Ernst Gehling, Georg Eberwein (Krautheimer Bräu), Christos Papadimitriou, Brauerei-Inhaber Friedrich Düll, Dimitrios Papadimitriou, Maria Zacharia, Nikolaos Papadimitriou, Heinz Gemeinhart, 1. Vorstand Peter Hessler, Horst Siebenlist und Bürgermeister Karl Heinz Kauczok. Foto: Valtin (Foto: Valtin)
Schweinfurt (eva). Beim Zeus, was haben die Mitglieder und Fans der Freien Turner Schweinfurt in den letzten Wochen und Monaten alles hinnehmen müssen. Sportlich ging es immer weiter bergab, in der abgelaufenen Spielzeit ist der „Landesliga-Dino“ in die Anonymität der Achtklassigkeit abgestürzt. Und auch das gesellige Leben kam im Verein beinahe zum erliegen. Der Hintergrund hier, seit Dezember 2016 war das einst gutbesuchte Turnerheim meist geschlossen.
Seit dem vergangenen Donnerstag ist aber in der Vereinsgaststätte an der Malbücher Höhe wieder Leben eingekehrt. Es weht ein frischer Wind durch das generalüberholte Haus, ein griechischer Wind. Dimitrios Papadimitriou und seine Gattin Maria Zacharia verwöhnen ab sofort die Gäste mit ihren griechischen und deutschen Spezialitäten.
Dem Ehepaar eilt ein großer Ruf voraus. Seit 12 Jahren haben sie erfolgreich das Sportheim des TSV Münnerstadt geführt. Bei den Turnern sollen es ein paar Jährchen mehr werden, führte Dimitrios beim Pressetermin aus. „Ich bin von Natur aus optimistisch. Daher denke ich, wir werden uns nicht nur bemühen dem großen Lob gerecht zu werden, ich denke wir werden die Gäste davon überzeugen immer wieder zu kommen.“
Die Lobeshymnen waren groß, die dem neuen Pächterehepaar vorauseilten. Das unterstrichen 1. Vorsitzender Peter Hessler und das Tunern-Urgestein Ernst Gehling. „Ohne Ernst wären hier die Lichter ausgegangen“, dankte Hessler seinem unermüdlichen Abteilungsleiter, der mit einigen Helfern das FTS-Heim wieder zu einem Schmuckstück gemacht hat. „Heute war der Startschuss das es wirtschaftlich und sportlich wieder aufwärts geht“, beschwor Hessler den alten Turnergeist. Grußworte überbrachten Bürgermeister Karl Heinz Kauczok und Brauerei-Inhaber Friedrich Düll.
Geöffnet hat die FTS-Vereinsgaststätte ab sofort dienstags bis freitags ab 16 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr. Reservierungen für Familienfeiern- und feste werden unter der Rufnummer 09721 43 502 entgegengenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.