Friedrich-rueckert-poetikum als Pilotprojekt - Erster Rundgang durch den multimedialen Dichter-Kosmos und Eröffnungsfeier am Sonntag

Allgegenwärtig: Friedrich Rückert (1788 - 1866)
Oberlauringen (red). Das friedrich.rueckert.poetikum ist fertig gestellt und wird an diesem Wochenende feierlich eröffnet. Im Rahmen einer Preview mit Scheckübergaben wurde das Projekt vorab schon der Öffentlichkeit vorgestellt.
Friedrich Rückert (1788 - 1866) verbrachte viele Jahre seiner Kindheit und Jugend in Oberlauringen. Die Präsentation im friedrich.rückert.poetikum Oberlauringen entführt den Besucher in eine von historischen Brüchen und einem umfassenden Neubeginn geprägte spannende Zeit, in der Friedrich Rückert nicht nur ein Idyll auf dem Land erlebte, sondern auch in jungen Jahren schon Kummer und Schmerz erfahren musste. In der Ausstellung liegt ein Schwerpunkt auf seinen poetischen „Erinnerungen aus den Kinderjahren eines Dorfamtmannsohns“
Bei der Preview bedankte sich Johannes Rieger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt, bei Dr. Ingo Krüger von der Bayerischen Sparkassenstiftung, dass er dem friedrich.rückert.poetikum eine überregionale Bedeutung beimisst und zusätzlich eine innovative Museumspädagogik attestiert. Beide Kriterien waren Voraussetzung für die Unterstützung aus München.
Realisiert nach den neuartigen Plänen des Würzburger Büros FranKonzept ist das friedrich.rückert.poetikum ein beispielhaftes Vorhaben für Literaturmuseen im Freistaat. Auf zeitgemäße Weise begegnen Besucher dem Oberlauringer Dorfamtmannssohn Friedrich Rückert, der als Dichter und Begründer der Orientalistik berühmt werden sollte. Über Audio-Stationen, Bildergale-rien, Filmszenen und Klangrohre setzen sie sich aktiv und individuell mit Rückerts Leben und Werk auseinander.
Der insgesamt 320.000 Euro teuere Umbau des ehemaligen Oberlauringer Rathauses zum Rückert-Poetikum wurde mit 30.000 Euro durch die Landesstelle für Nichtstaatliche Museen unterstützt, mit 20.000 Euro durch die bayerische Sparkassenstiftung und mit 10.000 Euro von der Sparkasse Schweinfurt. Weitere 191.686 Euro kamen außerdem aus Leader-Fördermitteln und zudem eine Förderung der unterfränkische Kulturstiftung hinzu.
Beginn der offiziellen Einweihungsfeierlichkeiten ist am Sonntag, 30. April, um 11.30 Uhr, mit einem Choral des Posaunenchores. Es schließt sich die Begrüßung durch Bürgermeister Friedel Heckenlauer an, ehe Pauline Füg, Bühnenpoetin und Autorin, ein Festgedicht vortragen wird. Nach den Grußworten und der Segnung geht es am Nachmittag musikalisch und mit einem auf Rückert zugeschnittenem Unterhaltungsprogramm weiter. Musik kommt u. a. vom Poetry Club, den Spessart-Spielleuten und der König Ludwig Band.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.