Fränkische Weinkönigin: Landrat erfreut über Kandidatur von Silena Werner

20-Jährige aus Stammheim möchte 62. Fränkische Weinkönigin werden
Silena Werner, die Weinprinzessin aus Stammheim, bewirbt sich um das Amt der 62. Fränkischen Weinkönigin. Am Sonntag, der 10. Januar 2016, gab der Fränkische Weinbauverband die Kandidaten für die Wahl am Freitag, der 10. März, offiziell bekannt. „Es freut mich sehr, dass sich mit Silena Werner wieder eine junge Frau aus unserem Landkreis der Wahl zur Fränkischen Weinkönigin stellt“, sagte Landrat Florian Töpper.

Der Landkreis Schweinfurt ist mit rund 550 Hektar Anbaufläche nicht nur der drittgrößte Weinlandkreis Frankens, sondern auch Bayerns. „Wir verstehen uns auch als Weinlandkreis und möchten dieses Image gerne verstärken. Schon alleine mit ihrer Kandidatur leistet Silena Werner dazu einen wichtigen Beitrag“, sagt Landrat Töpper.

Er kennt die 20-jährige Groß- und Außenhandelskauffrau bereits von diversen Terminen in Stammheim. „Ich bin überzeugt davon, dass wir mit ihr wieder eine sehr gute Kandidatin ins Rennen schicken.“

Zuletzt hatte sich im März 2015 Kristina Reinhart aus Donnersdorf bei der Wahl zur Fränkischen Weinkönigin knapp geschlagen geben müssen. „Am Ende braucht es neben Fachwissen und charmantem Auftreten immer auch ein Quäntchen Glück. Wir drücken Silena Werner fest die Daumen, dass im März das
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.