Feierlichkeiten am Bayernkolleg

Die Schüler der ersten Stunde Dr. Marianne Mark und Dr. Josef Ambros durften eine eigens hergestellte Torte im Gewand des Bayernkollegs bei internen Feierlichkeiten anschneiden. (Foto: Bayernkolleg)
Bereits seit 50 Jahren können junge Erwachsene am Bayernkolleg Schweinfurt das Abitur nachholen

Schweinfurt (em) – Der 9. Januar 1967 war ein wichtiger Tag in Schweinfurt. Nicht nur für die Schulen, sondern auch für die Stadt. Denn an diesem Tag wurde der Grundstein für das Bayernkolleg Schweinfurt gelegt. Das Bayernkolleg in der Florian-Geyer-Straße ist ein Gymnasium besonderer Art, das es jungen Erwachsenen nach der Berufsausbildung bzw. mehrjähriger beruflicher Tätigkeit ermöglicht, die allgemeine Hochschulreife zu erwerben. 1700 Abiturienten haben diese Schule seitdem erfolgreich absolviert.

Seit 1973 ist der Schule auch ein Wohnheim angeschlossen, das aus 60 Einzelzimmern, die sich auf fünf Stockwerke verteilen, sowie aus Aufent-halts- und Freizeiträumen besteht.

Was vor 50 Jahren noch im Friedrich-Rückert-Bau mit 35 Schülern begann, hat sich mittlerweile stark ausgeweitet. Fünf Jahre nach der Gründung wurde nämlich das neue Kolleggebäude an der Florian-Geyer-Straße mit 251 Studierenden eingeweiht. Auch heute noch ist das Musikerviertel Standort des Bayernkollegs.

Ein Höhepunkt in der Schulhistorie war auch die Einführung von Sonderlehrgängen im Jahr 1977, die es Spätaussiedlern und Kontingentflüchtlingen aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion ermöglichten, die Hochschulreife zu erwerben.

Im Schuljahr 2002/03 konnte ein weiterer großer Meilenstein gefeiert werden. Denn zum erste Mal in der Geschichte gab es am Kolleg mehr als 300 Schüler. Aktuell liegt die Schülerzahl bei etwa 367. Das Schulleben wird diesen durch zahlreiche Lesungen, Seminare, Ausstellungen oder Wettbewerbe am Bayernkolleg besonders attraktiv gemacht.

Auch am Gebäude wurden Änderungen vorgenommen. Trotz der Renovierungen, die in den Jahren 2000 und 2004 getätigt wurden, stand im Jahr 2008 eine Generalsanierung von Schulhaus und Kollegiatenwohnheim bevor.

Feierlichkeiten zum Jubiläum


Das Bayernkolleg Schweinfurt hat bereits in einer kleinen internen Feier seines Gründungstages gedacht. Die Schüler der ersten Stunde Dr. Marianne Mark und Dr. Josef Ambros (Abitur 1970) durften eine eigens hergestellte Torte im Gewand des Bayernkollegs anschneiden. Studiendirektor Günter Hein, ein Lehrer der ersten Stunde, erinnerte in einer kurzen Ansprache daran, wie das Bayernkolleg laufen lernte. Anschließend feierte die Schulfamilie bei Kaffee und Kuchen sowie mit einer knalligen Luftballon-Postkarten-Aktion das Jubiläum.

Die offizielle Feierstunde der Schule wird am Mittwoch, 12. Juli, begangen. Ein Schulfest am Samstag, 15. Juli, rundet die Feierlichkeiten ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.