Fahrradfahrer am Morgen schon „gut drauf“

Schweinfurt: Berliner Platz | Am Vorabend ziemlich gebechert haben muss ein Fahrradfahrer, der am Montagmorgen von der Polizei kontrolliert worden ist. Aufgrund dessen ist ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 34-Jährigen eingeleitet worden.
Gegen 8.30 Uhr fuhr der Pedalritter von der Breslaustraße in Richtung zum Berliner Platz, als er angehalten worden ist. Hier wehte der kontrollierenden Beamtin sogleich eine starke Alkoholfahne ins Gesicht. Der anschließende Test am Handalkomaten erbrachte den Wert von 1,74 Promille.
Nun durfte der Beschuldigte nicht mehr weiterfahren und sein Drahtesel wurde an Ort und Stelle versperrt abgestellt. Danach ging es in eine Arztpraxis, wo eine Blutentnahme veranlasst worden ist.
Nach dem Eingang des Blutuntersuchungsergebnisses wird eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft gerichtet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.