Dittelbrunner Bürgermeister findet Hambachs erste Schülerlotsen

(Foto: Warmuth)
Der Aufruf von Dittelbrunns Bürgermeister Willi Warmuth das freiwillige Schülerlotsen für einen sicheren Schulweg der Grundschüler sorgen sollen hat erste Früchte getragen. Neun Ehrenamtliche haben sich in Hambach gefunden, die an der Ampel in der Hauptstraße ab sofort für eine sichere Straßenüberquerung der Kinder sorgen.
Rückblende: Im Dezember 2016 hatte Bürgermeister Warmuth in den Morgenstunden selbst dafür gesorgt, dass die Kinder in Hambach und Dittelbrunn sicher über die Hauptstraße kommen. Zwar drückten die Kinder artig den Ampelknopf, das Grünzeichen der Fußgängerampel wurde aber von Autofahrern mehrfach nicht beachtet. Abhilfe, so Warmuth, können nur freiwillige Schülerlotsen schaffen.
Auf seinen Aufruf hin hatten sich insgesamt 30 Interessierte gemeldet. Zur Einweisung durch die Vertreterin der Polizei Schweinfurt, Diana Ruppert, kamen letztlich neun Bürger in das Rathaus. Die ersten „Hambacher Schülerlosen“ erhielten nicht nur eine theoretische Einweisung, auch praktische Tipps gab es von der Polizistin. Zudem bekamen die Ehrenamtlichen eine Sicherheitsweste und eine Signalkelle überreicht.
Hoch erfreut über den Einsatz der Ehrenamtlichen ist auch Schulrektor Walter Schäfer. Er wie auch Bürgermeister Warmuth lobten das Engagement der Bürger die sich in Hambach gefunden haben den Schulweg sicherer zu machen. Warmuth hofft nun das sich auch in Dittelbrunn Männer und Frauen finden, die hier ebenfalls den Kindern einen sicheren Schulweg ermöglichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.