Die Anja-Weisgerber-Kolumne zum Ehrenamtstag: Ehrenamtliche leisten einen wichtigen Beitrag in Deutschland

Anja Weisgerber am 27.04.17 in Berlin im Deutschen Bundestag. / Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)
Es gibt viele Tage in Deutschland mit Bedeutung, aber am 5. Dezember jedes Jahr ist ein besonderes Datum: Es ist der Tag des Ehrenamtes. Ein Tag, der seit 1986 in Deutschland die Menschen würdigt, die sich in ihrer Freizeit mit viel Herzblut für andere Menschen einsetzen.Ehrenamtliches Engagement hat in Deutschland eine lange Tradition und ist Teil unseres Gesellschaftslebens. Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind deutschlandweit auf unterschiedlichste Art und Weise aktiv, ob in der Kultur, in der Politik, Sportvereinen oder Pflegeheimen, sei es im Zivilschutz, in der Flüchtlingshilfe, in Stadtteilinitiativen oder großen Wohlfahrtsverbänden. Das bürgerschaftliche Engagement hat einen hohen Stellenwert in Bayern und in Deutschland und hält die Gesellschaft zusammen. Auf Initiative des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff werden jedes Jahr Menschen am 5. Dezember in Berlin stellvertretend für alle Ehrenamtlichen ausgezeichnet. Auch aus Bayern wurden dieses Jahr zwei Menschen mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für ihr Engagement geehrt. Unerlässlich ist, dass die Politik diese Menschen weiterhin unterstützt und die notwendigen Rahmenbedingungen zur Ausübung des Ehrenamtes setzt. Wir setzen uns daher für eine hauptamtliche Unterstützung und die Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle für Ehrenamtliche ein. Ehrenamtliche sind das Rückgrat unseres Landes. Ich möchte deshalb die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Menschen zu bedanken, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen, denn die ehrenamtliche Arbeit hat einen unschätzbaren Wert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.