Das Kino wird zum Klassenzimmer!

Die inhaltliche Breite reicht von Filmen über Freundschaft für die Kleinen wie z.B. “Heidi” über Naturdokumentationen wie “Unsere Wildnis” bis zu Filmen für ältere Schüler wie z.B. die Literaturverfilmung “Tschick”. (Foto: Universumfilm)
Vom 27. bis zum 31. März 2017 wird für viele bayerische Schüler der Unterricht vom Klassenzimmerwieder in den Kinosaal verlegt: Lernen mit Filmen im KuK-Filmtheater Schweinfurt. Ein auf Lehrpläne und Unterrichtsfächer abgestimmtes Angebot bestehend aus pädagogisch und künstlerisch wertvollen Filmklassikern, Animations-, Dokumentar- und aktuellen Spielfilmen lädt auch 2017 zum Unterricht im Kinosaal ein.
In dieser Kinowoche können Lehrer und Schüler unter 10 Kinofilmen für alle Altersklassen auswählen. Die inhaltliche Breite reicht von Filmen über Freundschaft für die Kleinen wie z.B. “Heidi” über Naturdokumentationen wie “Unsere Wildnis” bis zu Filmen für ältere Schüler wie z.B. die Literaturverfilmung “Tschick”. In zwei Kinoseminaren werden die Schüler von einem Medienpädagogen in einem anschließenden Filmgespräch begleitet.
„Die SchulKinoWoche Bayern leistet seit nun bereits einem Jahrzehnt einen wertvollen Beitrag zur Medienbildung unserer Schülerinnen und Schüler. […] Dass es sich um ein Erfolgsprojekt handelt, spiegeln beispielsweise die von Jahr zu Jahr steigenden Besucherzahlen wider“, so Bayerns Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der SchulKinoWoche Bayern. Das Ministerium unterstützt die SchulKinoWoche als Bildungsmaßnahme zur Förderung von Film- und Medienkompetenz. Es begrüßt die Teilnahme der bayerischen Schulen und erkennt den Besuch der Filmvorstellungen als Unterrichtszeit an.
Die SchulKinoWoche Bayern ist ein Projekt von VISION KINO, koordiniert und durchgeführt vomStaatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung im Auftrag des Bayerischen Staatsministeri- ums fürBildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.
Anmeldungen für das KuK Filmtheater in Schweinfurt möglich unter www.schulkinowoche.bayern.de oder telefonisch unter 089 2170-2224.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.