Buntes Weihnachtsprogramm bei dem VdK - Inklusion war das zentrale Thema

Zahlreiche Ehrungen gab es im Rahmen der Weihnachtsfeier des VdK Ortsverbandes Schweinfurt Ost und Nord. Das Foto zeigt die Geehrten mit VdK-Kreisvorsitzenden Winfried Huppmann (6.v.r.) und OV-Vorsitzenden Lothar Kreile (rechts). (Foto: Treutlein)
Schweinfurt (eva). Die Weihnachtsfeier bot für den VdK-Ortsverband Schweinfurt Ost und Nord den festlichen Rahmen umlangjährige Mitglieder zu ehren. Zahlreiche Ehrengäste wohnten den Ehrungen bei.
Die Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder oblag VdK-Kreisvorsitzenden Winfried Huppmann. er stellte die Bedeutung der Pflegebegleiter für Angehörige in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Deren Dienste könnten auch ohne VdK-Mitgliedschaft über die Kreisgeschäftsstelle in Anspruch genommen werden. Angeboten werden dabei auch Fahrten in die Thermalbäder in Bad Rottach und Staffelstein.
Den Reigen der Grußworte eröffnete Oberbürgermeister Sebastian Remelè. Wie auch TG-Vorsitzender Georg Appold, Dekan Stefan Redelberger und Pfarrer von Rothenhan ging er auf die große Bedeutung des VdK in der Gesellschaft der heutigen Zeit ein. Das große und aktuelle Thema sei die Inklusion, egal ob von Menschen mit Behinderung oder Migranten.
Durch den unterhaltsamen Programmteil führte Ortsvorsitzender Lothar Kreile. es gab Auftritte der Kinder des Kindergarten Christuskirche, der Dance Akademie, des Gospelchor Zeil und der Sängerfreunde. Susanne Schlereth trug dem eine nachdenkliche Weihnachtsgeschichte vor.
Geehrt wurden: Walter Then für 65 Jahre, Ruth Kany und Günter Stark für 40 Jahre, Hildegard Hofmann, Antonia Pelka, Erich Pfister und Walter Raab für 30 Jahre sowie Dorothea Becker, Hermann Dümpert, Ilse Eberwein, Sonja Grohganz, Werner Knobloch, Ingeborg Michna, Reinhold Redelberger und Elisabeth Weidl für 25 Jahre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.