Bürgerverein Bergl zieht eine positive Jahresbilanz - Der Theaterstadl ist der Hit

Engagierte und langjährige Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Bergl geehrt. Das Foto zeigt sitzend v.l.: Rita Rolli, Elisabeth Gernet und Conny Müller. Stehend v.l.: Stadtteilbürgermeisterin Renate Walz, Herbert Knaup (50 Jahre), Günter Schmitt (Zweigstellenleiter Sparkasse Schweinfurt), Stefan Gernet, Monika Six, Ehrenmitglied Gerlinde Schäfer, Claudia Rausch, Christoph Lazarek und 2. Vorsitzende Birgit Steigerwald.

Schweinfurt (eva). Auch wenn der rechnerische Jahresabschluss ein kleines Minus bescherte, insgesamt verlief das Jahr 2017 positiv für den Bürgerverein Bergl. Nicht unerheblichen Anteil daran hatte der Theaterstadl, „der einmal mehr alle Rekorde gebrochen hat“, so Stadtteilbürgermeisterin Renate Walz bei der Jahreshauptversammlung.
Im Mittelpunkt des Rechenschaftsberichtes der 1. Vorsitzenden stand die Kirchweih. Trotz zahlreicher Konkurrenzfeste sei der Berliner Patz an den drei Festtagen immer gut besucht gewesen. Einen guten Besuch verzeichnete auch der Theaterstadl. „Alle Aufführungen waren ausverkauft. Wir haben uns daher für Zusatzauftritte in diesem Jahr entschieden“, so Walz. Premiere des neuen Stückes „E-Mail an Emil“ ist am 9. März. Kartenvorverkauf ist ab 26. Januar immer dienstags von 19.45 bis 20.15 Uhr im Wasserturm bzw. telefonisch bei Renate Walz, Tel: 09721/8 67 42. Kontinuität zeichnet den Mitgliederstand aus, derzeit zählt der Bürgerverein 95 Mitglieder. Abschließend streifte Walz die zahlreichen geselligen Veranstaltungen. Hier reicht das Angebot vom Federweißenabend über Spanferkelessen bis zur 4-Tagesfahrt. 

Sehr aktiv sind die Senioren, wie der Bericht von Seniorenbetreuerin und Ehrenmitglied Gerlinde Schäfer zeigte. Festleiterin Claudia Rausch dankte für den aktiven Einsatz vieler Mitglieder bei Kirchweih und/oder Weihnachtsmarkt. Kassiererin Elisabeth Gernet musste von einem kleinen Minus berichten. Ausschlaggebend dafür seien Umbau- und Ausbesserungsarbeiten am Wasserturm gewesen.

Im Mittelpunkt der Ehrungen stand Herbert Knaup. Der Röthleiner hält seit 50 Jahren dem Bürgerverein die Treue. Geehrt wurden ferner zahlreiche Mitglieder für ihren besonderen Einsatz, den sie in vielfältiger Weise seit Jahren verrichten, so Walz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.