Bürgermeister sauer auf Vodafone

Archivfoto vom Ausbau der Telekom aus dem vergangenen Jahr 2016 in Marktsteinach (Foto: Foto Stefan Rottmann)

Vodafone schiebt Mobilfunkausbau auf die lange Bank

Eigentlich schien schon alles geregelt und in trockenen Tüchern: Der TÜV-Rheinland war als Akquisiteur und für die Feinabstimmungen mit der Kommune von Vodafone beauftragt, Standorte mit konkreten Flurstücken in Hausen und Reichmannshausen waren gefunden, die Gemeinde sollte im Zuge einer Anhörung Stellung nehmen und Vodafone war schließlich fest entschlossen ihr Mobilfunknetz entsprechend den Kundenanforderungen in den Schonunger Ortsteilen zu verbessern.

Bereits im Frühjahr 2014 hat sich der TÜV-Rheinland im Auftrag von Vodafone gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Rottmann im Rahmen eines Vor-Ort-Termins auf Standortsuche im Gemeindegebiet begeben.
In einem Schreiben vom 27. Juli 2016 stellte der TÜV die konkreten Pläne von Vodafone für den Mobilfunkausbau in Hausen und Reichmannshausen vor. Bürgermeister und Gemeinderat zeigten sich sehr erfreut: Seitdem herrscht allerdings Funkstille.

Unzählige E-Mail-Kontakte und Anrufe des Bürgermeisters liefen seither ins Leere. Von einem Mobilfunkausbau will Vodafone scheinbar nichts mehr wissen. Bürgermeister Stefan Rottmann ist sauer. Von Beginn an kämpfte er mit dem Gemeinderat und den Bürgern energisch und mit Nachdruck für eine bessere Mobilfunkanbindung.
„Es ist nicht hinnehmbar, dass wir in einem hoch entwickelten Land wie Bayern, trotz des Fortschritts und des digitalen Zeitalters massive Mobilfunklöcher haben und dadurch womöglich Orte abgehängt werden!“, sagt Rottmann. Er wird sich weiterhin für gleichwertige Lebensbedingungen stark machen und jetzt erst Recht Druck auf Vodafone und die Politik ausüben. Gerade in Zeiten von „Smartphones“ und anderen digitalen Geräten ist der Mobilfunkempfang unabdingbar. Anwohner, Unternehmer, Pendler, Touristen und Gäste wundern sich jedenfalls über die großen Funklöcher in Hausen und Reichmannshausen. Wie Bürgermeister Stefan Rottmann berichtet, ist es immerhin gelungen, dass die Telekom den Mobilfunkausbau in Marktsteinach und Hausen vorantreibt. Der Sendemast in Marktsteinach ist zwischenzeitlich errichtet und soll bald in Betrieb gehen. Aber was ist mit der Ankündigung und Plänen von Vodafone, fragen sich viele in der Großgemeinde? Was ist mit den Vodafone-Kunden im Gemeindegebiet und warum nutzt Vodafone nicht gemeinschaftlich Sendeanlagen mit der Telekom? Bürgermeister Stefan Rottmann erwartet, dass Vodafone zu seinen Ausbauplänen steht und nun Taten folgen. Vor allem aber wenigstens eine telefonische oder schriftliche Rückmeldung.

Nach wie vor obliegt der Mobilfunkausbau einzig und alleine der Privatwirtschaft: Kommunen wie Schonungen haben kaum eine Chance steuernd einzuwirken. Rottmann lobt ausdrücklich die Initiative des Landkreis Schweinfurt, die die Funklöcher anhand einer APP aufspüren will und hofft auf möglichst viel Zuspruch aus der Großgemeinde Schonungen. Unter folgendem Link kann die APP angewendet werden: https://www.landkreis-schweinfurt.de/wirtschaft/Fu...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.