Baustromverteilerkasten von Baustelle verschwunden

Rund 300 Euro ist der Baustromverteilerkasten wert, den Unbekannte von einer Baustelle gestohlen haben. In der Nacht auf den Mittwoch verübten sie den Diebstahl an der Baustelle in der Gymnasiumstraße 1. Da das Baugelände nur zu Teilen umzäunt ist, stellte es sie vor keine großen Herausforderungen, den Kasten von den Kabeln zu lösen, wegzutragen und in einem vermutlich größeren Transportfahrzeug mitzunehmen.


Kupferkabeldiebstahl

Auf dem Schweinfurter Marktplatz ist in der Nacht zum Mittwoch ein Diebstahl verübt worden. Im Verlauf des Dienstags hat dort eine Elektroinstallationsfirma zwei Stromkabel für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt verlegt.
Über Nacht hat jemand von den beiden aus einem Schacht herausstehenden Kabeln jeweils rund 10 Meter abgezwickt und gestohlen. Es wird davon ausgegangen, dass der Dieb an dem Kupfer in den Kabeln interessiert ist. Der Diebstahlsschaden wird mit 200 Euro angegeben.


Zweirad umgeworfen und dadurch beschädigt

Zwischen Dienstagnachmittag und bis zur Feststellung am Mittwochmittag ist vor der Bauschstraße 3 ein Kleinkraftrad vorsätzlich beschädigt worden.
Als die Besitzerin ihren Peugeot Roller wieder nutzen wollte, erkannte sie sogleich die diversen Kratzer und Eindellungen am Rahmen der „Maschine“. Sie war aber ordnungsgemäß auf den Rädern abgestellt. Als die Polizei deswegen hinzugezogen worden ist, erkannten die Beamten, dass das Zweirad den Schaden nur durch ein Umwerfen erlitten haben kann. Danach hat es der Täter oder ein Unbeteiligter wieder ordnungsgemäß auf den Ständer gestellt. Der eingetretene Schaden wird auf 200 Euro beziffert.


Auto verkratzt

Zwischen kurz nach 6 Uhr bis kurz nach 20 Uhr stellte die Eigentümerin eines schwarzen Seat Ibiza ihr Auto auf dem Kaufland-Parkplatz in einer der Parkbuchten ab. Als sie am Abend damit wieder wegfahren wollte, fand sie zunächst einen Zettel unter dem Scheibenwischer der Windschutzscheibe vor, auf dem diverse Beleidigungen niedergekritzelt worden sind. Als sie daraufhin ihr Fahrzeug näher inspizierte, musste sie feststellen, dass die gesamte Fahrerseite mit diversen Lackkratzern übersät war. Die nun fälligen Lackausbesserungsarbeiten werden auf rund 2000 Euro veranschlagt. Täterhinweise gibt es noch keine.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.