Baumpflanzung zu Ehren des früheren Naturfreundevorsitzenden Winfried Näder

(Foto: Nina Fischer)
Quellen-Umfeldgestaltung nun komplett

Mit der noch ausstehenden Baumpflanzung ist das Umfeld der Quelle in Marktsteinach nun komplett. Im Rahmen der Herbstwanderung der Naturfreunde Marktsteinach wurde der Nussbaum nun gesetzt und bewässert. Bürgermeister Stefan Rottmann hofft, dass der Baum im Sommer Schatten spendet und zum Verweilen einlädt. Das Umfeld an der Quelle mit der benachbarten Wiesenfläche bietet sich schließlich auch für ein Picknick mit Familie an.
Die Baumpflanzung wurde dem leider viel zu früh verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Winfried Näder gewidmet. Insgesamt 24 Jahre stand er an der Spitze der Naturfreunde, weitere 21 Jahre trug er als 2. Vorsitzender maßgeblich Verantwortung.

Er starb völlig unerwartet im Alter von 76 Jahren und gehörte dem Verband in diesem Jahr 60 Jahre an. Von Anfang an brachte er sich aktiv ins Vereinsleben ein, so z. B. beim Bau des Vereinsheims. Als ein Mensch der Bescheidenheit und des Ausgleichs führte er den Verein über Jahrzehnte mit Umsicht und Besonnenheit unter Mobilisierung seiner ganzen Kraft zur hohen Zufriedenheit der Mitglieder, ohne selbst groß in Erscheinung zu treten. Ein gedeihliches Vereinsleben war für Winfried Näder eine Herzensangelegenheit. So verstand er es immer wieder die Skifreizeiten, die Herbstausflüge in interessante Landschaften in Deutschland und Österreich, die Sonnwend- und Adventsfeiern zu einem Erfolg und bleibender Erinnerung werden zu lassen. Ebenso initiierte er Wanderungen durch die heimatlichen Gefilde und stellte durch die jährliche Reinigung der Nistkästen der Vogelwelt immer eine saubere Brutstätte bereit.

Sein letztes großes Anliegen war die Neugestaltung der Quelle am See mit dem Umfeld als ein Vermächtnis der NaturFreunde und Erholungsbereich für die Bevölkerung. An der offiziellen Übergabefeierlichkeit im Juli diesen Jahres fehlte er sehr. Bürgermeister Stefan Rottmann würdigte das Engagement von Winfried Näder in einer kurzen Ansprache. Auch Vorsitzende Sabine Fischer freute sich über die Baumpflanzung und das stille Gedenken.

Foto Nina Fischer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.