Aus dem täglichen Polizeibericht

Aus dem Stadtgebiet


Angerempelt und bestohlen

In der Oskar-von-Miller-Straße war eine 64-jährige Geschädigte gestern gegen 16.30 Uhr auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, als sie durch einen Unbekannten vermeintlich aus Versehen angerempelt wurde. Ihre Handtasche hatte sie zu diesem Zeitpunkt unter einer Jacke versteckt unter den Arm geklemmt getragen. Erst als die ältere Dame bei sich daheim ankam, stellte sie fest, dass sich die Handtasche nicht mehr unter der Jacke befand, weshalb der Rempler des unbekannten Täters nunmehr nicht mehr als zufällig eingeordnet werden konnte.
Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat den Vorgang beobachten können und kann Angaben zum Täter machen?



Verkehrsgeschehen:


Zwei Unfallfluchten in der Schützenstraße

Am gestrigen Dienstag gegen 17.00 Uhr wurde in der Schützenstraße auf Höhe der Hausnummer 26 das Fahrzeug einer 25-jährigen Geschädigten angefahren. Der Verursacher fuhr mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeuges gegen den linken Außenspiegel des Seat Leon, wodurch ein Sachschaden von circa 1.000 Euro entstand. Der Verursacher entfernte sich ohne die Feststellung seiner Personalien vom Unfallort.
Bereits gegen 11 Uhr ereignete sich auf Höhe der Hausnummer 38 ein ähnlicher Vorfall. Der 33-jährige Geschädigte stellte seinen weißen Peugeot für Ladetätigkeiten am Straßenrand ab. Als er kurze Zeit später wieder zum Fahrzeug kam, war auch bei diesem der linke Außenspiegel beschädigt.
In beiden Fällen liegen Hinweise zu den Verursachern vor. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.


Weitere Unfallflucht

Ein 35-jähriger Fahrzeugführer parkte am Montagabend auf der Maininsel sein Fahrzeug vor dem Hotel ordnungsgemäß ein. Als er am Dienstagmorgen gegen 08.30 Uhr zum Mercedes zurückkam, wies dieser Beschädigungen im hinteren Bereich auf. Augenscheinlich hat ein unbekannter Fahrzeugführer den Pkw angefahren und hierdurch einen Schaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Ein dem Schadensbild entsprechendes mögliches Verursacherfahrzeug stand noch daneben. Auch hier laufen die Ermittlungen der zuständigen Beamten auf Hochtouren.


Aus dem Landkreis


Dittelbrunn

Zaun beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten den Maschendrahtzaun an der ehemaligen US-Schießanlage in der Heeresstraße. Dies stellte der Mitteiler am gestrigen Dienstagmittag fest und verständigte die Polizei. Der Zaun wurde an mehreren Stellen beschädigt, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro entstand.


Geldersheim

Campingsaison unfreiwillig beendet

Für den 48-jährigen Geschädigten besteht nun nicht mehr die Möglichkeit, mit seinem Wohnwagen in den Urlaub zu fahren. Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Montagabend, 18.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 10.00 Uhr, den Fendt-Anhänger im Wert von 18.000 Euro vom umzäunten Gelände in der Urnenfelder Straße. Wie der unberechtigte Abtransport erfolgen konnte, ist noch unklar, da das Zufahrtstor verschlossen war.




Verkehrsgeschehen:

Schwebheim

Lkw gegen Pkw

Auf der Staatsstraße 2271 kam es gestern gegen 11.15 Uhr zur Begegnung zweier Fahrzeuge. Der 55-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem Sattelzug samt Anhänger in den Kreisel hinein und übersah dabei den bereits im Kreisverkehr fahrenden Suzuki der 28-jährigen Geschädigten. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Schwebheimerin leicht verletzt wurde. Es entstand an beiden Fahrzeugen insgesamt ein Sachschaden von 6.500 Euro.


Stadtlauringen

Totalschäden und zwei Schwerverletzte

Nach einem Unfall auf der Kreisstraße SW 55 zwischen Wetzhausen und Happertshausen lautet die Bilanz: zwei Schwerverletzte und circa 9.000 Euro Sachschaden.
Am gestrigen Morgen gegen 06.20 Uhr fuhr der 22-jährige Verursacher mit seinem VW in Richtung Wetzhausen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam er in einer langgezogen Linkskurve auf den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Fiat kollidierte. Die 33-jährige Fiat-Fahrerin sowie auch der 22-Jährige, beide aus dem Rhön-Grabfeld-Kreis stammend, wurden zunächst in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und konnten schwerverletzt durch die Feuerwehr geborgen werden. Beide wurden in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Für die Zeit der Bergung und der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt, die Feuerwehren Stadtlauringen, Wetzhausen/Mailes sowie Aidhausen waren im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, eine Abschleppung war unumgänglich. Direkte Unfallzeugen gab es nicht, weshalb die Polizeiinspektion Schweinfurt nunmehr die Ermittlungen aufgenommen hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.