Aus dem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.07.2017 - Unbekannter zerstört Bienenstöcke - vier Bienenvölker verendet

Aus dem Stadtgebiet


Scheibe an Turnhalle beschädigt

Der Hausmeister des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums meldete eine mutwillige Sachbeschädigung. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.
In der Nacht von Mittwoch zum Donnerstag wurde das Außenglas einer doppelglasigen Fensterscheibe der Turnhalle auf unbekannte Art beschädigt, so dass diese jetzt gesprungen ist.
Die Tatörtlichkeit ist von der Straße her, der Geschwister-Scholl-Straße 4, nicht zu sehen, aber für jedermann zu Fuß erreichbar.


Brennender Durchlauferhitzer - Zwei Personen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Vermutlich ein technischer Defekt an einem Durchlauferhitzer in einem Aufenthaltsraum des Bauvereins „An der Pfanne 3“ hat dazu geführt, dass zwei Personen nach Löschversuchen mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus abtransportiert werden mussten. Der dabei entstandene Sachschaden hält sich in Grenzen und beträgt lediglich ein paar hundert Euro.
Gegen 12.10 Uhr fing der Durchlauferhitzer, der im Toilettenbereich des Aufenthaltsraumes angebracht ist, zu brennen an. Dadurch wurden der gesamte Toilettenbereich sowie das angrenzende Treppenhaus verqualmt. Sofort versuchten zwei Bewohner mit einem Feuerlöscher den Kleinbrand zu löschen. Dabei atmeten sie Rauchgas ein.
Die Schweinfurter Feuerwehr rückte mit rund 15 Einsatzkräften an und hatte die Sache schnell im Griff. Die ebenfalls zu dieser Zeit im Gebäude anwesenden 15 Personen konnten sich alle unverletzt ins Freie begeben.
Nach einem guten Durchlüften war das Gebäude anschließend wieder „nutzbar“.


Pkw mutwillig verkratzt

Von Freitagabend letzter Woche bis zur Feststellung an diesem Donnerstagnachmittag hat sich auf der Parkfläche vor dem Studentenwohnheim in der Florian-Geyer-Straße 9 eine mutwillige Sachbeschädigung an einem abgestellten Fahrzeug zugetragen. Der dabei angerichtete Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
Als die Studentin vergangene Woche ihren blauen VW Golf mit KT-Kennzeichen dort abstellte, war er noch komplett unbeschädigt.
Bei der Rückkehr zum Auto am gestrigen Donnerstag um 16 Uhr erkannte sie daran sofort einen deutlich sichtbaren tiefen Lackkratzer. Er wurde vermutlich mit einem Schlüssel über den kompletten linken Türbereich gezogen.
Bei der Anzeigenerstattung konnte die junge Frau keinerlei Täterhinweise abgeben.


Pavillon beschädigt

Wegen Sachbeschädigung erstattete der Anwohner von der Anschrift „Am Gottesberg 28“ an gestrigen Donnerstag eine Anzeige gegen Unbekannt.
Demnach ist in der Nacht zum Donnerstag der an seinem Haus aufgestellte Pavillon vorsätzlich beschädigt worden. Er war mit Kabelbindern und durch Heringe ausreichend gegen Witterungseinflüsse geschützt gewesen.
Nach Sachlage hat sich jemand an einer Querstrebe festgehalten, wodurch diese brach.
Der Schaden wird mit 200 Euro angegeben.


Verkehrsgeschehen:


Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Am Donnerstag um 13.17 Uhr ereignete sich eine Unfallflucht in der Mainberger Straße. Dabei ist vom Flüchtigen ein Fremdschaden von mindestens 1000 Euro zurückgelassen worden. Der Gesuchte fährt einen grünen Renault Laguna mit dem Teilkennzeichen SW - A.
Zu dieser Zeit stand ein anderer Autofahrer auf der Linksabbiegespur. Der nun Gesuchte fuhr in dem Moment auf der Geradesausspur am späteren Opfer vorbei und streifte das Auto an dessen rechten Fahrzeugseite.
Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der Laguna Führer/Führerin davon.


Wildunfall

Am Donnerstag um 4.40 Uhr kam ein Feldhase ums Leben. Er sprang in der Europaallee Höhe der Hausnummer 1 über die Straße und wurde dabei von einem stadteinwärts fahrenden Audi A 4 Lenker überrollt.
Der Sachschaden beträgt rund 2000 Euro.



Aus dem Landkreis


Unbekannter zerstört Bienenstöcke - vier Bienenvölker verendet
Zeuzleben

Im Zeitraum von letztem Samstag bis zur Feststellung an diesem Mittwochnachmittag hat ein Unbekannter in Zeuzleben, in der Gemarkung „Im Schöbrig“, mutwillig vier dort hinter einer Hecke aufgestellte Bienenstöcke zerstört.
Er riss sie aus der Verankerung und schleuderte sie vermutlich mit aller Kraft auf den Boden. Dadurch zerbrachen sie komplett. Das bedeutete das traurige Ende für insgesamt vier Bienenvölker.
Der „Sachschaden“ wird auf 700 Euro geschätzt.


Verkehrsgeschehen:


Wildunfälle

-St. 2280, Sulzfeld - Oberlauringen

Um 7.20 Uhr ereignete sich am Donnerstag ein Wildunfall auf der Staatsstraße 2280. Zu dieser Zeit fuhr eine VW Golf Lenkerin von Sulzfeld in Richtung Oberlauringen, als zirka 200 Meter vor der Einmündung nach Oberlauringen das Wildtier über die Straße springen wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde es getötet und später vom Jagdpächter abgeholt.
Der Blechschaden wird in Richtung 3000 Euro taxiert.


-B 303, bei Niederwerrn

Leider einen Wildhasen weniger gibt es seit etwa Donnerstag, 23.20 Uhr, im Bereich von Niederwerrn.
Das Tier sprang kurz vor der Auffahrt zur Autobahn A 71 über die Bundesstraße 303, wurde von einem Ford Mondeo Lenker erfasst und überrollt.
Der Schaden am Auto beträgt etwa 1500 Euro.


Betrunkener Autofahrer
-BAB A 71, Höhe Poppenhausen

Auf Grund zweier Mitteilungen von anderen Verkehrsteilnehmern über einen betrunkenen Autofahrer auf der Autobahn A 71 Höhe Poppenhausen, konnte der 28-jährige Schweinfurter später an seiner Halteranschrift angetroffen werden. Es folgten Blutentnahmen in der Schweinfurter Polizeiwache und die Sicherstellung des Führerscheins.
Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ist eingeleitet worden. Zusätzlich werden auch noch Ermittlungen nach dem Waffengesetz geführt, da ein verbotener Schlagring bei ihm aufgefunden und sichergestellt werden konnte.

Gegen 18.15 Uhr teilten zwei Autofahrer mit, dass sie auf einen in leichten Schlangenlinien fahrenden VW Golf auf der Autobahn aufmerksam geworden sind.
Nachdem das Kennzeichen durchgegeben worden ist, konnte der Beschuldigte wenig später an seiner Adresse angetroffen werden. Da er stark nach Alkohol roch, wurde ihm ein Atemalkoholtest angeboten. Hier erreichte er knapp 1,4 Promille.
Da die Möglichkeit eines Nachtrunkes gegeben war, wurden später zwei zeitlich versetzte Blutentnahmen durch einen Arzt durchgeführt.
Nach der Beendigung aller erforderlicher Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen.


Unfallflucht - mit der bitte um einen Zeugenaufruf
Niederwerrn

Vermutlich ein Baustellenfahrzeug wird für eine Unfallflucht verantwortlich gemacht, die im Zeitraum von Mittwochabend bis zum Donnerstagnachmittag passiert ist.
In der „Von-Wenkheim-Straße 8“ stand in der Zeit von Mittwoch, 21 Uhr bis zum Donnerstag, 14 Uhr, ein schwarzer Seat Ibiza vor dem Anwesen.
Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er einen erheblichen Schaden feststellen.
Der Spurenlage nach zu urteilen war beim Vorbeifahren ein anderes Fahrzeug am Seat hängengeblieben und hat dadurch die komplette linke Seite beschädigt. Zusätzlich wurde auch noch der linke Außenspiegel teilweise abgerissen.
Der Sachschaden wird mit 2000 Euro angegeben.






Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.