Aus dem Polizeibericht – Umweltfrevler in Oberlauringen unterwegs

Lampengestänge beschädigt

Ein Unbekannter hat am Anwesen Fischersteig 11 einen geschätzten Schaden von rund 1000 Euro angerichtet.
Als Tatzeit wird die Nacht von Montag auf den Dienstag angesehen, denn am Dienstagmorgen fand der Ladenbesitzer die Beschädigung vor.
Anhand des Spurenbildes ist davon auszugehen, dass sich jemand an das Lampengestänge der Außenbeleuchtung gehängt hat und dieses dadurch stark verbogen und teilweise aus seiner Verankerung nach unten gerissen hat.


Verkehrsgeschehen:


Unfallfluchten - mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Zu einer Unfallflucht, welche sich am frühen Dienstagmorgen zugetragen hat, wird jetzt nach einem weißen Lkw gefahndet.
Gegen 6.20 Uhr war ein BMW Lenker „Am Obertor“ unterwegs. Als ein neben ihm auf der linken Fahrspur fahrender Lkw Fahrer nach links in Richtung Deutschhöfer Straße abbog, schlug dessen Heck gegen die Fahrerseite des 5er BMW. Ob der Lkw Fahrer den Anstoß mitbekommen hat ist nicht bekannt. Der nun gesuchte weiße Lkw könnte ein sogenannter „7,49 Tonner“ gewesen sein.
Der Schaden am BMW wird auf 500 Euro geschätzt.


-Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Ostermontagabend auf dem Hauptparkplatz des Schweinfurter Baggersees.
Zwischen 20.30 und 21.30 Uhr stand dort ein weißer Citroen Nemo. Von der Röntgenstraße her kommend hat ihn sein Benutzer gleich zu Beginn rechtsseitig auf dem Parkplatz abgestellt.
Als er nach einer Stunde zum Fahrzeug zurückkam, wies dieses einen frischen Unfallschaden an der rechten Seite der Frontstoßstange auf.
Die Schadenshöhe schätzt der Autofahrer auf 300 Euro.


-Die dritte gemeldete Unfallflucht passierte am Dienstag, in dem Zeitfenster zwischen 18.45 bis 19.45 Uhr.
Zu dieser Zeit parkte ein silberfarbener BMW gegenüber dem Anwesen Spitalseeplatz 6 auf dem dortigen Parkplatz. Bei der Rückkehr zum Auto fand die Nutzerin diesen erheblich beschädigt vor. Die Beifahrerseite wies nun Eindellungen und Kratzer auf, so als ob ein anderes Auto daran entlanggestreift ist.
Der Schaden am BMW wird auf mindestens 2000 Euro geschätzt



Aus dem Landkreis


Verhinderter Dieb beschädigt auf der Flucht auch noch ein anderes Auto
Schonungen

Wegen Diebstahls und eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt derzeit ein Beamter der Schweinfurter Polizei gegen einen noch Unbekannten.
Derzeit ist lediglich der Hinweis auf einen älteren Herrn und dem vom ihm benutzten Fahrzeug, einem silberfarbenen Chevrolet Captiva, bekannt.
Gegen 11.50 Uhr bemerkte am Dienstgag eine Hausbesitzerin in der Straße „Buchental“ den jetzt Gesuchten, als der mit seinem Auto in der Nähe ihres Anwesens anhielt. Danach stieg der Mann aus seinem Fahrzeug und lud ein Stück ihres Metallzauns in sein Auto. Die Hausbesitzerin sprach den Unbekannten daraufhin sofort auf sein verbotswidriges Tun an. Davon unbeeindruckt stieg der Dieb wieder in sein Auto ein und fuhr davon. Dabei vergaß er jedoch, seine zuvor geöffnete rechte Fondtüre zu schließen. Ein paar Hausnummern weiter knallte diese Tür gegen einen am rechten Straßenrand geparkten weißen VW Caddy. An dem Caddy entstand dadurch ein Sachschaden von mehreren einhundert Euro. Unbeeindruckt davon flüchtete der Chevrolet Fahrer weiter in Richtung Hauptstraße. Wenig später konnte die Bestohlene ihr Zaunstück auf einer Grünfläche nicht unweit ihres Anwesens wieder auffinden. Hier hat es der Dieb anscheinend wieder aus seinem Auto geworfen.

Wer Hinweise zu dem älteren Herrn und seinem benutzten silberfarbenen Chevrolet Captiva geben kann wird gebeten, sich mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung zu setzen.


Pkw verkratzt
Sennfeld

Ihren verkratzten Pkw meldete eine Fahrzeugbesitzerin am Dienstag bei der Schweinfurter Polizei.
Demnach ist ihr roter Ford Fiesta im Zeitraum von Dienstag, 27. März, bis zur Feststellung an diesem Dienstagnachmittag von einem Unbekannten mutwillig beschädigt worden. Dazu hat der Täter mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug beinahe die gesamte Fahrerseite verkratzt.
Der Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
In dem angegebenen und möglichen Tatzeitraum parkte das Auto auf den zugewiesenen Parkplätzen des Wohnanwesens Friedhofstraße 25.

Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte der Beamte fest, dass auch noch ein daneben geparkter weißer VW Golf beinahe dieselben Beschädigungen aufwies. Eine Rücksprache bei der Halterin ergab, dass ihr Auto bereits Mitte Januar verkratzt worden ist. Sie hat jedoch damals auf eine Anzeige verzichtet, was jetzt nachgeholt worden ist.
Anscheinend hat der derselbe Täter nun ein zweites Mal zugeschlagen.


Umweltfrevler gesucht
Oberlauringen

Auf der Suche nach einem Umweltfrevler ist ein Beamter der zuständigen Polizeidienststelle, der Wasserschutzpolizei Schweinfurt.
Hinweise dazu werden an diese Dienststelle oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.
Es geht um einen noch Unbekannten, der sich über die Osterfeiertage einer größeren Menge Mülls/Abfalls in der freien Natur entledigt hat. Darunter befand sich unter anderem auch ein Heizöltank.
Auf Grund der Menge der Ablagerungen muss der Täter mit einem größeren Fahrzeug oder einem landwirtschaftlichen Gespann unterwegs gewesen sein. Höchstwahrscheinlich führte er sein frevlerisches Tun in der Nacht zum Ostersonntag durch.
Die Tatörtlichkeit liegt in der Nähe der Kreisstraße 55, wenn man von Oberlauringen nach Mailes fährt. Kurz nach Oberlauringen führt linksseitig ein Feldweg in Richtung zu einem Waldstück. Nach etwa 200 Metern hat sich der Täter mitten auf dem Weg seines Unrates entledigt. Darunter zählen drei grüne Regenwassersammeltonnen, das Polster eines alten Sofas, mehrere Gartenstühle aus Plastik, diverse Plastikplanen sowie den bereits erwähnte Heizöltank aus Kunststoff. In dem Tank waren sogar noch einige Liter Heizöl beinhaltet.
Der Bauhof Stadtlauringen wurde um die Beseitigung der „Ablagerungen“ gebeten.
Die Kosten hierfür muss nun der Steuerzahler tragen.


Verkehrsgeschehen:


Wildunfälle

-SW 4, Reichmannshausen - Löffelsterz

Am Dienstag um 7.55 Uhr war ein Peugeot 308 Führer auf der Kreisstraße 4 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Reichmannshausen in Richtung Löffelsterz kam es kurz nach dem Abzweig nach Kreuzthal zum Zusammenstoß mit einem querenden Rehwild. Nach dem Anprall verschwand das Tier wieder. Der Jagdpächter ist zur Absuche verständigt worden.
Der Blechschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.


-St 2280, Ballingshausen - Stadtlauringen

Am Dienstag um 21.40 Uhr war eine Seat Ibiza Lenkerin auf der Staatsstraße 2280, aus Richtung Schweinfurt kommend, unterwegs.
Etwa einen halben Kilometer vor Stadtlauringen stand plötzlich ein Wildschwein mitten auf der Fahrbahn. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen Maschine und Tier. Dabei wurde der Keiler so schwer verletzt, dass er später vom verständigten Jagdpächter erschossen werden musste. Er war in den Entwässerungsgraben gewuchtet worden.
Der Blechschaden beträgt mindestens 4000 Euro.


Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf
Sennfeld

An der Hauptstraße 21 wurde am Dienstag ein geparkter 3er BMW angefahren. Vom unfallverursachenden Auto und seinem Führer ist bis dato noch nichts bekannt.
Dabei ging am BMW der linke Außenspiegel zu Bruch, was zu einer Schadenshöhe von rund 300 Euro führt.
Als Unfallzeit gilt der Zeitraum zwischen 6.15 und 12 Uhr.
Vermutlich ist am gesuchten Fahrzeug jetzt der rechte Außenspiegel in irgend einer Form defekt oder beschädigt.






Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.