Aus dem Polizeibericht – Trickdiebstahl - Verkäuferin abgelenkt - 350 Euro erbeutet

Trickdiebstahl - Verkäuferin abgelenkt - 350 Euro erbeutet

Ein bis dato unbekanntes Täterpärchen hat am Mittwochnachmittag in einem Geschäft in der Stadtgalerie durch den sogenannten Ablenkungstrick etwa 350 Euro erbeutet.
Nach ihnen fahndet jetzt ein Ermittlungsbeamter der Schweinfurter Polizei.
Gegen 17 Uhr betraten die Frau und der Mann zusammen den Blumenladen. Gezielt fragte die Frau jetzt nach einer Ausstellungsware, die sich außerhalb des Geschäftes befand. Währenddessen blieb der Mann allein im Geschäft zurück. Während es der Frau nun durch geschicktes Nachfragen gelang, die Verkäuferin für beinahe 10 Minuten außerhalb des Geschäftes zu halten, öffnete der Mann in dieser Zeit auf bisher noch nicht bekannte Weise die verschlossene Kasse. Daraus entnimmt er das gesamte Scheingeld. Nachdem das Paar ohne einen Einkauf getätigt zu haben, wieder verschwunden war, fiel dem Diebstahlsopfer erst einige Zeit später, bei einem Bezahlvorgang durch die nächste Kundin, auf, dass in der Ladenkasse keine Scheine mehr sind.

Während es zu der weiblichen Täterin keine nähere Beschreibung gibt, wird der männliche Täter als etwa um die 40 Jahre alt, schlank, 3-Tage-Bart und mit Parka bekleidet beschrieben.
Er spricht Deutsch mit einem ausländischen Akzent.


Verkehrsgeschehen:


Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Bereits eine Woche zurückliegend, am Donnerstag, 2. November, hat sich auf dem SKF-Parkplatz in der Uferstraße eine Unfallflucht abgespielt.
Dabei ist ein Sachschaden von zirka 500 Euro entstanden.
Vom Verursacher und seinem Fahrzeug fehlt noch jegliche Spur.
Gegen 6 Uhr stellte der Besitzer eines silberfarbenen Mitsubishi Lancer das Auto dort ab.
Bei der Rückkehr gegen 15 Uhr war ein frischer Unfallschaden daran erkennbar. Die hintere Stoßstange war an der linken Seite verkratzt und leicht eingedellt.



Aus dem Landkreis


Verkehrsgeschehen:


Vorfahrtsverletzung mit rund 4500 Euro Blechschaden
Werneck

Eine Vorfahrtsverletzung war ursächlich für einen Verkehrsunfall, der sich am späten Mittwochabend in Werneck zugetragen hat. Dabei ist ein geschätzter Gesamtschaden von 4500 Euro entstanden.
Dazu kam es, als gegen 22.15 Uhr eine 49-jährige Landkreisbürgerin mit ihrem VW Golf auf der Schönbornstraße unterwegs war. Beim Passieren der Meininger Straße übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Gleichaltrigen aus Würzburg mit dessen VW Tiguan.
Beide Autos blieben nach dem Zusammenstoß weiterhin noch fahrtüchtig.






Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.