Aus dem Polizeibericht – In Oberwerrn wurde ein Traktor gestohlen

Aus dem Stadtgebiet


Unbekannter beschädigt drei geparkte Fahrzeuge

Im Stadtteil Deutschhof, in der Theodor-Heuss-Straße, hat ein Unbekannter drei geparkte Autos vorsätzlich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 750 Euro geschätzt.
Derzeit liegen noch keinerlei Hinweise zu ihm vor.
Die angegangenen Autos parkten alle vor der Hausnummer 28. An dem blauen Seat Ibiza, dem grauen Honda Jazz und dem grauen Opel Zafira wurden jeweils einer der beiden Außenspiegel mit einem Tritt oder einem Schlag stark in Mitleidenschaft gezogen.
Als Tatzeit wurde von allen drei Autobesitzern die Nacht von Samstag auf den Sonntag angegeben.


Auto von Autohof verschwunden

In den letzten vier bis fünf Wochen, im Zeitraum von 1. Mai bis zum 6. Juni, verschwand vom DB Autohaus in der Robert-Bosch-Straße 7 ein Fahrzeug.
Das nicht zugelassene Fahrzeug, ein erst zwei Jahre junger Mercedes Sprinter in der Farbe Weiß, hat einen Wert von rund 25 000 Euro.
Da der Diebstahl am gestrigen Dienstag rein zufällig auffiel, sind bis dato keinerlei weitere Hinweise auf eventuelle Täter oder deren Tatbegehung vorhanden.

Eventuelle Hinweise dazu nimmt der Ermittlungsdienst der Schweinfurter Inspektion entgegen.


Auseinandersetzung am Roßmarkt - Opfer und Zeugen werden gesucht

Am Dienstagvormittag kam es zu einer Auseinandersetzung am Roßmarkt. Der Täter ist bekannt und steht fest. In diesem Zusammenhang sucht die aufnehmende Beamtin jetzt aber noch nach weiteren Zeugen des Vorfalls.
Außerdem sollen auch noch zwei Mädchen in die Sache involviert gewesen sein. Diese sollen angeblich vom Beschuldigten geschlagen worden sein. Von ihnen fehlt auch noch jede Spur. Sie sollten sich unbedingt bei der Polizei melden.

Kurz nach 10 Uhr ging der amtsbekannte 59-jährige Schweinfurter anscheinend völlig grundlos auf mehrere Personen los. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll er dabei auch zwei Mädchen geschlagen haben. Mehrere Passanten eilten sofort zu Hilfe und wurden dabei vom Täter erheblich bedroht und beleidigt.
Nach dem Eintreffen der Polizei waren die Opfer bereits verschwunden. Der Beschuldigte konnte noch in Tatortnähe festgenommen werden. Er selbst bat dabei um Fesselung und Mitnahme. Er führte die ganze Zeit über Selbstgespräche und war sehr aufbrausend. Auf Grund der Gesamtumstände erfolgte wenig später eine Einweisung ins Bezirkskrankenhaus nach Werneck.


Vordach über Eingangstür beschädigt

Eine Anzeige wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung erstattete der Hausmeister des Mehrfamilienhauses Georg-Schäfer-Straße 35. Die Schadenshöhe wird mit 100 Euro beziffert.
Seinen Angaben zur Folge haben Unbekannte das Glasdach des Regenschutzes über der Eingangstür beschädigt. Das Dach weist nun zwei querverlaufende Sprünge auf, die mutmaßlich durch stumpfe Gewalteinwirkung von oben entstanden sind.
Als Tatzeit wird der Zeitraum zwischen dem 1. und dem 6. Juni vermutet.


Fahrrad gediebt

Das Seilschloss, mit dem der Eigentümer seinen Drahtesel gegen Wegnahme gesichert hat, hing noch am Geländer herab, wo es angeschlossen war. Der Dieb hat es einfach durchgezwickt und den Drahtesel entwendet.
So geschehen in der Zeit zwischen Montagmorgen und Dienstagmittag, im Hinterhof des Mehrfamilienhauses Beethovenstraße 6.
Es handelt sich um ein Herrenrad von Winora, Typ Jamaika, in den Farben Schwarz und Grün und einem Zeitwert von 250 Euro.


Einbruch in Gaststätte

Von der Stadion Gaststätte am Ander-Kupfer-Platz ist ein Einbruch gemeldet worden. Während der dabei entstandene Sachschaden auf rund 500 Euro geschätzt worden ist, hatten die vermutlich zwei Täter wenig Freude an ihrer Beute, denn sie dürfte im höchsten Fall bei etwa 20 Euro liegen.
Anhand der Auswertung von digitalen Aufzeichnungen dürften die beiden Unbekannten gegen 3 Uhr am Dienstag in der Gaststätte vorstellig geworden sein.
Durch das Einschlagen eines Fensters am rückwärtigen Gebäudeteil gelang ihnen der Zutritt in die Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie systematisch die Gaststätte, wobei ihnen lediglich eine fast leere Geldbörse einer Bedienung in die Hände fiel. Diese konnte später auf einem der Tische im Außenbereich aufgefunden werden.
Durch das zuvor eingeschlagene Fenster verließen die Einbrecher das Gebäude wieder.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Inspektion entgegen.


Schlagkräftige Auseinandersetzung an der Gutermann Promenade

Noch ein recht diffuses Bild von einer anscheinend schlagkräftigen Auseinandersetzung am frühen Dienstagabend an der Gutermann Promenade hat der aufnehmende Beamte.
Denn nach dem Eingang der Meldung der Schlägerei unter mehr als 10 Personen waren nach dem bereits kurzzeitig späteren Eintreffen unzähliger Streifen keine Personen mehr vor Ort.
Im Rahmen der Fahndung konnte aber einige Zeit später das Opfer und sein Freund, beide syrische Asylbewerber im Alter von 19 und 20 Jahren, in der Luitpoldstraße angetroffen und festgehalten werden.
Den Jüngeren zierte eine Platzwunde über dem rechten Auge sowie Prellungen am Rücken und am Kiefer. Der Rettungsdienst verbrachte ihn ins Krankenhaus, welches er nach einer kurzen Behandlung später wieder verlassen konnte.
An einer Anzeigeerstattung zeigte sich der Geschlagene aber nicht interessiert.
Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen waren die beiden Syrer im Bereich der Bahnhaltestelle Schweinfurt Mitte unterwegs, als sie von rund 10 Personen südländischen Aussehens, dem Vernehmen nach Türken, Albaner oder Rumänen, bezüglich ihrer Herkunft angegangen worden sind. Im Verlauf des weiteren Disputs sollen diese Südländer dann mehrfach auf den jüngeren Syrer eingeprügelt haben. Danach seien die Täter alle geflüchtet.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei nun Passanten, die von der Schlägerei etwas mitbekommen haben, sich umgehend zu melden.


Automarder auf frischer Tat festgenommen

Am späten Dienstagabend konnte ein Automarder auf frischer Tat festgenommen werden. Den entscheidenden Hinweis dazu gab ein Passant. Der teilte gegen 23.20 Uhr mit, wie er den Beschuldigten in der Harald-Hamberg-Straße um Autos herumschleichen sieht. Dabei überprüfe der Mann immer wieder die Schließverhältnisse der Geparkten. Nachdem beinahe zeitgleich noch eine ähnliche Mitteilung eingegangen ist, konnte der Täter, ein amtsbekannter 29-Jähriger arbeitsloser Russland Deutscher, noch in Tatortnähe festgenommen werden. Hier war der Beschuldigte gerade zugange, wie er in ein unversperrtes Fahrzeug eindrang.
Bei seiner Festnahme stand der Täter augenscheinlich deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung der Person und des Rucksacks wurde diverses Diebesgut aufgefunden. Deshalb wurde er auf die Dienststelle transportiert und im Anschluss durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Auf Grund seiner Aggressivität und der Befürchtung, dass er nach einer Entlassung eventuell weitere Straftaten begehen könnte, wurde er über Nacht in Sicherheitsgewahrsam genommen.
Das Diebesgut wurde sichergestellt und die Besitzverhältnisse werden in den nächsten Tagen weiter abgeklärt.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Fahrzeugbesitzer speziell im Bereich der Harald-Hamberg-Straße ihre Autos zu überprüfen und bei festgestellten Beschädigungen oder Verlusten umgehend die Polizei darüber zu informieren.

Gegen den Beschuldigten läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen mehrfachen Diebstahls aus Pkw.



Aus dem Landkreis


Traktor gestohlen
Oberwerrn

Den Diebstahl eines Traktors der Marke Eicher, Typ 3010S, in der Farbe Blau, im Wert von 12 000 Euro, meldete der Eigentümer am frühen Dienstagabend. Er verschwand vom Lagerplatz in der Rhönstraße 72.
Kurz vor dem festgestellten Diebstahl war der Bulldogbesitzer zusammen mit seinem Vater von Schweinfurt aus kommend auf der Bundesstraße 19 in Richtung Kützberg unterwegs.
Dabei kam ihnen ein blauer Mercedes mit SW Kennzeichen entgegen, der einen größeren Hänger mit sich zog.
Auf dem Hänger war ein bautypgleicher Traktor geladen gewesen, der dem später Entwendeten sehr ähnlich sah und von dem es relativ wenige Exemplare gibt. Die beiden Männer unterhielten sich noch darüber und bemerkten dann, als sie wenig später in ihren Lagerplatz einfuhren, dass ihr Traktor verschwunden war.
Anscheinend waren ihnen die Diebe zuvor rein zufällig auf der Bundesstraße entgegengekommen.
Nachdem der Bestohlene sofort eine Diebstahlsmeldung bei der Polizei erstattete, wurde eine Fahndung nach dem Dieb, seinem Mercedes und der Beute eingeleitet. Das Gespann blieb zunächst wie vom Erdboden verschluckt.
Am Mittwochmorgen konnte jedoch Erfolg gemeldet werden. Das Gespann samt seiner wertvollen Ladung konnte auf einem Grundstück im Bereich von Gerolzhofen ausfindig gemacht werden.
Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des Diebstahls führt jetzt ein Beamter des Ermittlungsdienstes der Schweinfurter Inspektion.


Verkehrsgeschehen:


Wildunfälle

-SW 22, Gut Dächheim - Wipfeld

Am Montag um 2.30 Uhr fuhr ein 5er BMW Lenker auf der Kreisstraße 22 vom Gut Dächheim in Richtung Wipfeld. Kurz nach dem Gut wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Danach rannte das Tier in Richtung Theilheim davon. Darüber wurde der Jagdpächter verständigt.
Der Blechschaden beträgt zirka 2000 Euro.


-SW 13, Eßleben - Mühlhausen

Am Mittwoch um 4.30 Uhr kam es zum nächsten Wildunfall. Ein Seat Exeo Führer war auf der Kreisstraße 13 unterwegs. Rund 500 Meter nach Eßleben in Fahrtrichtung Mühlhausen rannte ihm ein Feldhase gegen das Auto. Dadurch wurde das Tier in den Straßengraben geschleudert, wo es verendete.
Auf rund 1500 Euro wird der Sachschaden geschätzt.


Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.