Aus dem Polizeibericht – Im Rausch den Kochtopf auf dem Herd vergessen

Rangelei

Am gestrigen Abend gegen 19:50 Uhr kam es am Jägersbrunnen zu einer Rangelei zwischen mehreren Personen. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Pkw den Jägersbrunnen mit unangepasster Fahrweise, woraufhin ein 52-jähriger Passant den jungen Mann maßregeln wollte. Um auf sich aufmerksam zu machen, schlug er gegen die Heckscheibe des Fahrzeugs, was der Fahrzeugführer als Bedrohung wahrnahm. Nach anfänglichem verbalem Schlagabtausch kam es in der Folge zu Handgreiflichkeiten, in die sich ein weiterer Beteiligter einmischte. Da sämtliche Personen unterschiedliche Angaben machen, hat die Polizeiinspektion Schweinfurt die Ermittlungen aufgenommen.


Erwischt

Ein 17-Jähriger konnte am gestrigen Dienstagabend in einem Lebensmittelgeschäft in der Schrammstraße durch den Ladendetektiv dabei beobachtet werden, wie er eine Flasche Wodka aus dem Regal nahm und in seine Hose steckte. Der Schüler verließ das Geschäft und wurde anschließend durch den Ladenhüter angesprochen. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei wurde zudem festgestellt, dass der junge Schweinfurter mit knapp 0,5 Promille unter Alkoholeinfluss stand.


Eingeschlagen

Ein Unbekannter hat in der Einsteinstraße einen Pkw beschädigt. In der Zeit von Sonntagabend bis zum gestrigen Dienstag, 15.30 Uhr, war der schwarze Mercedes des 20-jährigen Geschädigten in der Einsteinstraße geparkt. Der Täter muss gegen die hintere linke Scheibe geschlagen haben, so dass diese sprang. Hier bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.


Glück gehabt

Mit dem Schrecken davon gekommen ist am Dienstagnachmittag ein 43-Jähriger im Nutzweg. Als er gestern Nachmittag Hunger verspürte, kochte er sich etwas und vergaß den Topf auf dem Herd. Die Feuermelder wurden ausgelöst, doch der stark Alkoholisierte schlief mittlerweile tief und fest auf dem Sofa. Auch die Rettungskräfte hörte der aus Togo stammende Bewohner nicht, so dass diese sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffen mussten. Nach Lüftung der Wohnung und Abklärung der Umstände konnte der Mann nach Untersuchung durch die Rettungswagenbesatzung ohne Rauchgasvergiftung in der Wohnung bleiben.

Geflüchtet

Im Zeitfenster einer halben Stunde beging ein unbekannter Täter Unfallflucht. Der 52-jährige Geschädigte stellte seinen grauen Mercedes gegen 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Schweinfurter Baumarktes in der Rudolf-Diesel-Straße ab. Als er 30 Minuten später zurückkam, waren Beschädigungen an der hinteren Stoßstange zu sehen. Vermutlich war ein unbekannter Fahrzeugführer beim Vorbeifahren am Pkw des Geschädigten hängen geblieben und verursachte hierbei einen Sachschaden von 1.000 Euro.



Aus dem Landkreis


Wasserlosen

Verschätzt

Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer verschätzte sich im Rahmen eines Abbiegevorgangs. Heute Nacht kurz nach 01.30 Uhr touchierte er in Rütschenhausen beim Rechtsabbiegen in die Straße Am Trieb den Maschendrahtzaun am Grundstück des Geschädigten. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.


Gochsheim

Doch nicht der Sturm

Ein entwurzelter Baum in der Julius-Hofmann-Straße ließ bei Entdeckung am Montagabend zuerst einen Sturmschaden vermuten. Nach genauer Sichtung der Spurenlage schied jedoch Tief „Thomas“, welches am Wochenende über Deutschland zog, als Verursacher aus. Vielmehr hat wohl vermutlich ein Lkw-Fahrer den Baum zu Fall gebracht und hierdurch einen Schaden von 1.000 Euro verursacht. Der Täter ist noch nicht ermittelt. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise.


Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.