Aus dem Polizeibericht – Hobbylandwirt von seinem Eber umgerannt

Langfinger erwischt

Am gestrigen Dienstag konnte ein Ladendetektiv in einem Schweinfurter Bekleidungsgeschäft einen 14-jährigen Dieb bei der Tat beobachten. Der amtsbekannte Jugendliche verschwand gegen 16.20 Uhr mit zwei Artikeln, und zwar einem Armband und einem T-Shirt, in der Umkleidekabine und kam wieder heraus, wobei er das Armband am Handgelenk trug. Der 57-jährige Zeuge sprach den Knaben an und nahm ihn mit ins Büro. Eine Durchsuchung verlief zunächst negativ, woraufhin bei einer Nachschau in den Verkaufsräumen das Armband im Bereich der Zugangstüre auf dem Boden lag.
Diese Tat zog eine anschließende Zimmernachschau nach sich und gab Anlass für weitere Ermittlungen.


heimlicher Brand

Der für den Lindenbrunnenweg zuständige Hausmeister entdeckte am gestrigen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr die Beschädigung der Mülltonne sowie der Metallumfriedung. Das Abfallbehältnis war im linken vorderen Bereich aufgeschmolzen und der Metallzaun verrußt. Eine mögliche Brandursache, die den Sachschaden von ca. 550 Euro verursachte, ist bislang noch nicht bekannt.



Verkehrsgeschehen:

Bei einem Fahrstreifenwechsel in der Rudolf-Diesel-Straße kam es am Montagabend zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Ein 51-jähriger Opelfahrer übersah gegen 17.45 Uhr den neben ihm fahrenden VW, weshalb sich die Pkw berührten. Verletzt wurde niemand, ein Sachschaden von insgesamt 2.000 Euro entstand.

Ebenfalls in der Rudolf-Diesel-Straße ereignete sich nur vier Stunden zuvor ein Unfall, wobei sich beide Verkehrsteilnehmer zunächst einig waren. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer touchierte beim Ausparken vor einem Restaurant mit seiner vorderen Stoßstange einen anderen Pkw. Das Fahrzeug des 57-jährigen Geschädigten aus Niederwerrn wies leichte Kratzspuren auf, worauf beide Beteiligte die Personalien austauschten. Im Zuge des Gesprächs entstand ein Streit über das Ausmaß des Schadens, weshalb letztendlich doch die Polizei verständigt wurde. Die Sachschadenshöhe dürfte laut Abschätzung des Sachbearbeiters bei 350 Euro liegen.

Eine 72-jährige Pkw-Fahrerin verursachte in den Mittagsstunden des gestrigen Montags auf dem Paul-Rummert-Ring einen Zusammenstoß. Sie selbst und ein 31-jähriger VW-Fahrer fuhren in Richtung Oberer Marienbach, wobei die aus Schonungen stammende Skoda-Fahrerin das rechts neben sich fahrende Fahrzeug übersah und mit diesem kollidierte. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 1.800 Euro.


Aus dem Landkreis


Üchtelhausen

Glücksschwein?

Ein 36-Jähriger, der am Montagabend in einem östlichen Gemeindeteil von Üchtelhausen routinemäßig einen Eber aus dem Stall lassen wollte, wurde durch das stürmische Tier umgerannt. Der Hobbylandwirt fiel zu Boden und war kurzzeitig bewusstlos. Die Einschätzung eines ersthilfeerfahrenen Bekannten führte zur Alarmierung des Rettungsdienstes, welcher den Mann zur Abklärung in eine Schweinfurter Klinik transportierte. Über die Art der Verletzungen ist der Polizei bislang noch nichts bekannt.



Verkehrsgeschehen:

Gemeinde Dittelbrunn

Zu einem Verkehrsunfall kam es am gestrigen Montag auf einem betonierten Feldweg zwischen Pfersdorf und Pfändhausen. Die beiden Fahrzeuge fuhren sich direkt entgegen, wobei sie beim Erkennen des jeweils anderen Pkw Bremsversuche unternahmen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse war die Fahrbahn schneebedeckt und rutschig, so dass der Kia und der VW frontal zusammen stießen. Glücklicherweise wurden die beiden 50- und 18-jährigen Fahrzeugführer nicht verletzt. Der Sachschaden allerdings war nicht unerheblich.



Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.