Aus dem Polizeibericht – Gleich mehrere Fahrraddiebstähle

Fahrraddiebstähle

-Vom Anwesen Rudolfstraße 10 ist der Diebstahl eines Fahrrades zur Anzeige gebracht worden.
Am vergangenen Freitag um 16 Uhr stellte es die Eigentümerin im dortigen Hofraum wahrscheinlich unverschlossen ab.
Am Sonntagnachmittag fiel ihr dann auf, dass es nicht mehr am Abstellort stand und nach einer Absuche in der Umgebung auch nicht mehr aufgefunden werden konnte.
Es handelt sich um eines vom Hersteller Giant, Typ Rincon, Farbe Silber, im geschätzten Zeitwert von noch 50 Euro.


-Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag verschwand von der Anschrift Landwehrstraße 28 ebenfalls ein Damenfahrrad. Außer dass es von der Farbe Rot ist und ebenfalls einen geschätzten Zeitwert von 50 Euro hat, konnte die Eigentümerin keine weiteren Angaben zu ihrem Drahtesel machen.


-Im Zeitraum von Montag, 10.Oktober, bis zum Samstagabend, 15. Oktober, verschwand ein Herrenfahrrad von dem überdachten Fahrradabstellplatz auf dem Parkplatz der Firma SKF in der Schrammstraße. Das Haibike Spirit, Farbe Rot, geschätzter Zeitwert 100 Euro, war mittels Spiralschloss in sich selbst und mit einem zusätzlichen Schloss an einem Fahrradständer festgekettet gewesen.


Fahrradteilediebstahl

Über das Wochenende hatte eine Frau ihr Fahrrad am Fahrradabstellplatz des Hauptbahnhofes abgestellt.
Als sie am Montagnachmittag zu ihrem Rad zurückkam, musste sie das Fehlen zweier Ausstattungsmerkmale feststellen.
Zum einen konnte der Dieb anscheinend den Fahrradsattel gebrauchen, zum anderen auch noch einen Spanngurt, der am Rahmen befestigt war.
Der Diebstahlsschaden wird mit 25 Euro angegeben.


Auto beschädigt

Aus der Jehlestraße 10 ist eine Beschädigung an einem Auto zur Anzeige gebracht worden. Der entstandene Schaden ist auf 200 Euro beziffert worden.
Über das letzte Wochenende parkte ein gelber Fiat Panda am Anwesen. Ein Unbekannter hat im Tatzeitraum gegen das Gehäuse des rechten Außenspiegels geschlagen oder getreten, so dass jetzt es jetzt beschädigt ist und auch die Verstellfunktion nicht mehr einwandfrei arbeitet.


Verkehrsgeschehen:


Verletzter Fahrradfahrer kommt nach Verkehrsunfall ins Krankenhaus

Am frühen Montagmorgen hat sich in der Ignaz-Schön-Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich ein Fahrradfahrer vermutlich eine Rippenfraktur zugezogen hat. Der Rettungsdienst nahm ihn zu weitergehenden Untersuchungen in ein Schweinfurter Krankenhaus mit.
Gegen 6.45 Uhr war eine 21-Jährige mit ihrem Smart in der Ignaz-Schön-Straße unterwegs. In der Rechtskurve zur Friedrich-Ebert-Straße wollte sie direkt auf ein angrenzendes Tankstellengelände einfahren. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden 48-Jährigen auf seinem Drahtesel. Der stürzte auf die Straße und erlitt dabei unter anderem die vermutete Fraktur. Zudem klagte er auch über weitere Prellungen und Stauchungen.
Gegen die Autofahrerin wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ermittelt.



Aus dem Landkreis


Anhänger samt Wassermotorrad gestohlen
Schnackenwerth

Nicht zimperlich waren Diebe am gestrigen Montag. Sie stahlen nicht nur ein Wassermotorrad, einen sogenannten Jetski, sondern entwendeten das Fahrzeug gleich mitsamt dem Anhänger, auf den das Gerät abgestellt war.
5000 Euro werden als Diebstahlsschaden in den Anzeigenreport aufgenommen.
Zum Tathergang ist bisher nicht allzu viel bekannt. Der Geschädigte konnte lediglich angeben, dass er die Kombination aus dem Anhänger und dem Wasserfahrzeug letztmalig am Montag um 16.35 Uhr, abgestellt im Hofraum des Anwesens „Werntalhof 1“, wahrgenommen hat. Rund eine halbe Stunde nach Mitternacht zum Dienstag hin ist ihm plötzlich dessen Fehlen aufgefallen.
Weder ihm noch weiteren Familienangehörigen sind im Tatzeitraum irgendwelche verdächtige Wahrnehmungen oder Bewegungen im Hof aufgefallen.
Es wird vermutet, dass die Diebe mit einem Fahrzeug mit Anhängerkupplung vorgefahren sind und die Kombination so für sie unproblematisch vom Tatort wegtransportiert haben.
Der Jetski ist überwiegend in den Farben Gelb und Schwarz gehalten und trägt die Aufschrift Sea Doo. Seine Kennzeichnung lautet: SW - J 83.
Der graue Anhänger ist von der Marke Continental Special Nautique und trägt das amtliche Kennzeichen KT - ZA 42.

Wer Hinweise zum Verschwinden der Kombination oder sonstige sachdienliche Hinweise abgeben kann wird gebeten, sich bei der Schweinfurter Polizei zu melden.


Arbeitsunfall geht sehr schmerzhaft aus - Verletzter kommt ins Krankenhaus
Grafenrheinfeld

Mit Verdacht auf eine Unterschenkelfraktur ist am Montagmittag ein Bauarbeiter vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus abtransportiert worden.
Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen liegt kein Fremdverschulden vor, sondern lediglich eine Verkettung unglücklicher Umstände.
Gegen 11.45 Uhr waren der Baggerführer und der Polier einer Baufirma auf einer Baustelle in der Schweinfurter Straße tätig.
Bei Abrissarbeiten vom Fundament einer Gartenmauer brach ein Teil eines Mauerstücks, das vom 52-jährigen Baggerfahrer mit seiner Schaufel leicht angehoben worden ist, ab. Es fiel jetzt recht unglücklich dem daneben stehenden 40-jährigen Polier auf dessen linken Fuß. Dadurch kam es allem Anschein nach vermutlich zum Bruch des Unterschenkels. Da halfen ihm jetzt nicht einmal die Sicherheitsschuhe, welche er vorschriftsmäßig getragen hat.
Nach einer Erstversorgung an der Unglücksstelle nahm der Rettungsdienst den Schwerverletzten zu weitergehenden medizinischen Folgemaßnahmen in eine Klinik mit.
Die für einen Arbeitsunfall zuständigen Behörden werden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.


Verkehrsgeschehen:


Beim Abbiegen Entgegenkommenden übersehen - eine Leichtverletzte
B 286, Höhe Maibach

An der Abzweigung der Bundesstraße 286 in die Auffahrt zur Bundesautobahn A 71, in Höhe von Maibach, hat sich am Montagmorgen ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich eine Beteiligte eine leichte Verletzung zugezogen hat. Die zwei Autos waren danach derart deformiert, dass sie nicht mehr fahrtüchtig waren und jeweils abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf rund 9000 Euro geschätzt.
Gegen 7.15 Uhr fuhr auf der Bundesstraße 286 aus Richtung Schweinfurt kommend ein 31-Jähriger mit seinem Audi A 3. Anschließend wollte er auf die BAB A 71 nach links in Fahrtrichtung Würzburg auffahren. Wegen Gegenverkehrs musste er zunächst verkehrsbedingt anhalten. Als er dann wieder losfuhr nahm er eine weitere entgegenkommende 34-Jährige mit ihrem Seat Ibiza zu spät wahr, so dass eine Bremsung beider Fahrzeuglenker zu spät kam. Es folgte ein heftiger Zusammenprall.
Bei der Unfallaufnahme klagte die Seat Fahrerin über Armschmerzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.