Aus dem Polizeibericht – Geldbeutel aus unversperrten Auto gestohlen

Vandale wütet - 10 Autos verkratzt

In der Nacht zum Sonntag wurden im Bereich der Straße „Maininsel 16“ 10 dort abgestellte Autos von einem Unbekannten verkratzt.
Nach derzeitigem Stand wird von einem Gesamtschaden von rund 7500 Euro ausgegangen.
Am Sonntag gegen 8.30 Uhr stellte der erste Autobesitzer sein teilweise zerkratztes Auto fest. Bei der späteren Tatbestandsaufnahme vor Ort konnten so nach und nach weitere neun beschädigte Fahrzeuge festgestellt und die Eigentümer benachrichtigt werden.
Den Spuren nach zu urteilen wurden sämtliche Autos mit einem Schlüssel beschädigt.
Derzeit liegen noch keinerlei Hinweise zum Täter vor.
Sachdienliche Angaben dazu bitte an die Polizei richten.


Verkehrsgeschehen:


Unfallfluchten - mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Auf dem Parkplatz des Stadtbahnhofs in der Alten Bahnhofstraße hat sich am Samstagnachmittag eine Unfallflucht zugetragen.
Vom Verursacher und seinem Fahrzeug ist bis dato noch nichts bekannt.
Gegen 14 Uhr stellte dort der Nutzer eines silbernen Ford Focus mit WÜ-Kennzeichen sein Fahrzeug auf einer der eingezeichneten Parkbuchten ab.
Bei der Rückkehr um 20.30 Uhr wies die Fahrertür einen längeren und tiefen Lackkratzer auf.
Die Schadensschätzung beläuft sich auf 500 Euro.


-Einen erheblichen Blechschaden in Höhe von geschätzten 5000 Euro hat ein Unfallflüchtiger in der Heini-Dittmar-Straße 4 zurückgelassen.
Auf Grund des hohen Schadens und der damit einhergehenden Deformierungen geht der Sachbearbeiter davon aus, dass es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug womöglich um einen Lkw handelt.
Gegen 19 Uhr hat am Samstag die Fahrerin eines silbernen Ford Focus ihr Auto auf Höhe der späteren Unfallörtlichkeit abgestellt.
Als die junge Autofahrerin am Sonntag um 14 Uhr ihren Ford wieder abholen wollte, musste sie das erheblich beschädigte und eingedrückte Heck am Fahrzeug feststellen.



Aus dem Landkreis


Briefkasten angezündet
Niederwerrn

Ein bis dato Unbekannter hat den Mainpost Logistik Briefkasten, der an der Zufahrt zur Feuerwehr in Niederwerrn, in der Schweinfurter Straße 54 aufgestellt ist, entzündet. Dadurch wurden der Kasten selbst und sein gesamter Inhalt vollkommen zerstört.
Gegen 4 Uhr teilte eine Anruferin mit, dass sie soeben festgestellt hat, dass es aus dem großen blauen Briefkasten heftig qualmt.
Durch den Brand und das von der Feuerwehr eingebrachte Löschwasser wurde der Briefkasten komplett zerstört.
Das Ausmaß des Schadens kann noch nicht näher beziffert werden, weil derzeit noch keinerlei Erkenntnisse über den möglichen Inhalt vorliegen.
Des Weiteren liegen auch noch keinerlei Hinweise auf den Täter vor und wie er den Kasten in Brand gesteckt hat.

Verdächtige Hinweise oder weitere Zeugenbeobachtungen bitte an die Schweinfurter Polizei richten.


Der Alkohol und seine Blüten - Verkehrszeichendieb erwischt
Grafenrheinfeld

Wegen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen Einwohner Grafenrheinfelds seit dem Sonntagmorgen. Der hatte versucht, ein Verkehrszeichen zu stehlen und wurde dabei auf frischer Tat von einer Streife erwischt. Die Flucht half nichts mehr, er wurde vorläufig festgenommen.
Gegen 7.25 Uhr war eine Streifenwagenbesatzung in der Brückenstraße unterwegs. Auf einmal sahen sie einen jungen Mann, der mit einem Verkehrszeichen unter dem Arm in die Goethestraße davonrannte. Anscheinend hatte er den Streifenwagen zuvor wahrgenommen und gab Fersengeld.
Die Flucht war jedoch nur von kurzer Dauer, der 18-jährige Dieb konnte angehalten und vorläufig festgenommen werden. Nachdem das Schild keinen Schaden genommen hatte, wurde es auf Anordnung der Polizeibeamten vom Beschuldigten wieder an seinen Ursprungsort zurückverfrachtet und aufgestellt.
Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.
Am Rande sei noch erwähnt, dass der junge Mann bei einem Pustetest annähernd 2 Promille erzielte.
Wieder mal ein Beweis dafür, dass Alkohol ein sehr schlechter Ratgeber ist.


Geldbeutel aus unversperrten Auto gestohlen - Täter ermittelt
Gochsheim

Weil eine Autofahrerin es am Sonntagnachmittag unterlassen hat, ihren VW Polo ordnungsgemäß zu versperren, hat ein 15-Jähriger daraus ihre braune Geldbörse gestohlen. Auf Grund eines Hinweises auf den Täter konnte dieser im Laufe des Nachmittags überführt werden.
Nachdem die diesbezügliche Mitteilung bei der Polizei eingegangen war, begab sich sofort eine Streife zur Örtlichkeit in der Jahnstraße. Nachdem die Autobesitzerin eruiert werden konnte, stellte sie beim Auto angekommen fest, dass ihr Portmonee fehlte. Bei einer Absuche konnte dieses in einem nahegelegenen Gebüsch aufgefunden werden.
Bei Ermittlungen im benachbarten Jugendtreff ergaben sich die ersten Hinweise auf den späteren Beschuldigten, einen Jungen aus dem Ort.
Der hatte nach dem Diebstahl den Inhalt, Bargeld war keines vorhanden, an weitere Jugendliche verteilt. Unter anderem den Personalausweis und den Führerschein. Die Dokumente konnten wieder beigebracht und der Autofahrerin zurückgegeben werden.
Der Täter wird jetzt wegen Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Das Jugendamt erhält ebenfalls einen Bericht hierüber.


Verkehrsgeschehen:


Wildunfall
SW 4, Löffelsterz - Reichmannshausen

Am Sonntag um 5.30 Uhr war ein VW Passat Führer auf der Kreisstraße 4 unterwegs. Auf der Fahrt zwischen Löffelsterz und Reichmannshausen, etwa auf halber Strecke, kam es zu einer Kollision mit einem über die Straße springenden Reh.
Über den weiteren Verbleib des Tieres ist nichts bekannt.
Der Schaden am Auto beträgt mindestens 1500 Euro.






Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.