Aus dem Polizeibericht – Einbruchsserie in Schweinfurt und Umgebung

Unbekannter bricht Kellerabteil auf

In der Nacht zum Sonntag hatte das Mehrfamilienhaus Franz-Schubert-Straße 36 Besuch von einem unerwünschten Gast.
Dieser begab sich in den Keller und brach dort gewaltsam ein Abteil auf. Weil aber anscheinend nichts seinen Gefallen fand, verließ er es wieder, ohne Beute zu machen.
Der Schaden, den er bei seinem Einbruch angerichtet hat, wird auf 50 Euro geschätzt.


Einbruch im Kiosk des Silvana Bades

Ebenfalls in der Nacht zum Sonntag wurde der Kiosk des Silvana-Bades von einem Einbrecher heimgesucht.
Nach bisherigen Erkenntnissen hat er dabei einen Schaden von mehreren einhundert Euro verursacht. Dagegen hält sich der Diebstahlsschaden in Form von Münzgeld im Bereich von zirka 100 Euro in Grenzen.
Ein Beamter des Ermittlungsdienstes der Inspektion fahndet nun nach dem bis dato noch Unbekannten.

Die Sachverhaltsaufnahme vor Ort ergab, dass der Täter nach dem Übersteigen des Zaunes schnurstracks auf den Kiosk zugegangen ist. Anschließend versuchte er sich an mehreren Fenstern, bis es ihm gelang, eines erfolgreich aufzuhebeln.
Im Innern wendete er sich sofort der Kasse zu, hebelte auch diese auf und entnahm das vorhandene Münzgeld.
Danach verließ er auf demselben Weg den Tatort wieder, wie er ihn auch betreten hat.


Einbruch in Vereinshütte

Der dritte Einbruch von der Samstagnacht wurde von einem Verantwortlichen des Tennisclub TV Jahn, von der Ernst-Paul-Straße 6, gemeldet.
In diesem Fall suchte ein Unbekannter die Hütte des Clubs auf. Dazu hebelte der Einbrecher beide Türen mit einem mitgebrachten Werkzeug auf. Es befand sich zwar eine kleine Kasse in dem Raum, jedoch war sie mit höchstens 10 bis 15 Euro befüllt. Diesen Inhalt nahm der Straftäter natürlich an sich.
Danach verschwand er wieder.
Der Einbruchsschaden wird auf 600 Euro geschätzt.


Einbruch in ein Gartenhaus

Der vierte am Sonntag zur Anzeige gebrachte Einbruch dürfte sich nach bisher gesicherten Erkenntnissen bereits im Verlauf der vergangenen Woche abgespielt haben.
Festgestellt hat ihn die Gartenhausbesitzerin der Anlage im Kiesgrubenweg an diesem Samstagnachmittag. Da sie aber eine Woche lang dort nicht zugegen war, könnte sich die Tatzeit über diesen einwöchigen Zeitraum erstrecken.
Vor Ort ist festgestellt worden, dass der Täter gewaltsam die Eingangstür aufgebrochen hat. Danach hat er den Innenraum durchwühlt.
In Form eines Stromaggregats ist er fündig geworden und hat es entwendet. Ein weiterer Diebstahlschaden ist nicht festgestellt worden.
Das Diebesgut hat einen Wert von 250 Euro.
Der Schaden an der Tür wird auf 75 Euro geschätzt.

Einbrecher erbeuten Bargeld und verursachen hohen Sachschaden

SENNFELD Am Wochenende sind Unbekannte gewaltsam in eine Wohnung und eine anliegende Praxis in der Schweinfurter Straße eingedrungen. Die Einbrecher machten Beute in Höhe von mehreren hundert Euro und verursachten hohen Sachschaden. Nach anfänglichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Schweinfurt führt inzwischen die Kriminalpolizei in Schweinfurt die weiteren Ermittlungen.

Nach aktuellem Sachstand ereignete sich der Einbruch in der Schweinfurter Straße in der Zeit von Freitagabend, 19:30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10:30 Uhr. Dem Spurenbild nach zu urteilen gelangten die Täter über ein Fallrohr auf den Balkon einer Wohnung im ersten Stock. Dort hebelten sie das Fester gewaltsam auf und verschafften sich so Zutritt ins Gebäudeinnere. Zunächst durchsuchten die Einbrecher in der Wohnung mehrere Schränke offenbar nach Bargeld. Zudem hebelten die Täter die Eingangstüre zu einer angrenzenden Praxis auf. In den Räumen der Praxis angelangt, setzten die Unbekannten ihre offensichtliche Suche nach weiterem Diebesgut fort und öffneten auch dort Schränke und Schubladen. Dabei erbeuteten die Einbrecher Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro, bevor sie unerkannt entkamen. Durch den Einbruch dürfte zudem ein Sachschaden im vierstelligen Bereich entstanden sein.

Zwischenzeitlich hat die Kriminalpolizei in Schweinfurt die Sachbearbeitung in diesem Fall übernommen. Die Ermittler erhoffen sich nun weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kripo Schweinfurt zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.