Aus dem Polizeibericht – Drei Einbrüche in Geschäftsräume

Zu sechs Einbrüchen bzw. versuchten Einbrüchen ist es in den Nächten von Dienstag auf Mittwoch und von Mittwoch auf Donnerstag gekommen. Teilweise gelang es den Tätern gewaltsam in die Wohnungen und Geschäftsräume einzudringen und in einem Fall Bargeld im dreistelligen Bereich zu erbeuten. Durch die Taten entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.

Zu einem ersten versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus ist es in der Langen Zehntstraße von Dienstag auf Mittwoch in der Zeit von 18:00 bis 05:00 Uhr gekommen, zu einem zweiten Versuch kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 17:30 und 08:00 Uhr, in der Zehntstraße. In beiden Fällen versuchten der oder die Täter die Eingangstür gewaltsam zu öffnen, scheiterten jedoch bei ihrem Vorhaben. Die Schweinfurter Polizei führt die weiteren Ermittlungen.

Die Geschäftsräume wurden allesamt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag angegangen. Dem derzeitigen Sachstand nach ließ sich in einem Fall ein Unbekannter im Anschluss an eine Vernissage in die Räumlichkeiten im Alten Rathaus einschließen und hebelte in der Zeit von 20:00 bis 07:45 Uhr die Tür zur Touristeninformation auf. Dort durchwühlte er auf der Suche nach Bargeld mehrere Schränke, blieb jedoch erfolglos und hinterließ einen Sachschaden von mehr als 1.000 Euro. Auch in diesem Fall führt die Schweinfurter Polizei die weiteren Ermittlungen.

In der Zeit von 13:00 bis 07:00 Uhr versuchte ein Täter die Tür zu einer Arztpraxis in der Kirchgasse aufzuhebeln, scheiterte jedoch an der gut gesicherten Tür und verursachte einen Schaden von ca. 2.000 Euro.

Zu einem weiteren Einbruch in eine Arztpraxis, am Georg-Wichtermann-Platz, ist es in der Zeit von 19:00 bis 07:00 Uhr gekommen. Dem Unbekannten gelang es die Eingangstür gewaltsam zu öffnen und Bargeld in dreistelliger Höhe zu entwenden. Der Täter konnte unerkannt entkommen und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Kripo Schweinfurt hat die weiteren Ermittlungen in beiden Fällen übernommen.

Aus einem Kellerabteil in der Hermann-Barthel-Straße ist ein Plasma-Fernseher im Wert von mehreren hundert Euro entwendet worden. Der Täter hatte den Keller in der Zeit von Dienstag, 01.11.2016, bis Donnerstag gewaltsam aufgebrochen und sich unerkannt mit dem Fernseher entfernt. In diesem Fall ermittelt die Schweinfurter Polizei.

In allen Fällen hofft die Polizei auf Zeugen, welche in den relevanten Zeiträumen, im Bereich der Tatorte, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Schweinfurt unter Tel. 09721/202-0 und die Kripo unter 09721/202-1731 entgegen.

Jägerhochsitz zu Kleinholz gemacht

Der Unbekannte, der im Verlauf der vergangenen Monate immer wieder Mal von sich reden gemacht hat, hat im Verlauf der letzten 10 Tage wieder zugeschlagen oder besser gesagt Hand angelegt.
Wie in der Vergangenheit schon öfters berichtet, scheinen dem Unbekannten die Jägerhochsitze im Bereich linksseitig der Mainberger Straße und der Petersstirn anscheinend ein Dorn im Auge zu sein oder er hat allgemein etwas gegen die Jägerschaft.
Im Verlauf der letzten 10 Tage hat er wieder einen Hochstand sozusagen zu Kleinholz verarbeitet. Der Tatort dieses Mal der kleine Weinberg oberhalb des Ludwigsbrunnens. Mit mitgebrachtem Spezialwerkzeug zersägte er den überdachten Jägerhochsitz in seine Einzelteile.
Insgesamt hat der Unbekannte jetzt schon Schäden im vierstelligen Bereich damit angerichtet.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vandalen abgeben kann, möge sich bitte mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung setzen.


Nachträgliche Schadensanzeige - Glasscheibe eingeschlagen

Eine nachträgliche Sachbeschädigungsanzeige von der sogenannten Halloween-Nacht ist am gestrigen Nachmittag noch bei der Polizei eingegangen.
Dabei ist ein Sachschaden von rund 1000 Euro verursacht worden.
Der oder die bis dato Unbekannten haben dabei in der Nacht von 31. Oktober auf den 1. November mit einem vermutlich stumpfen Gegenstand das Glas der Hauseingangstüre des Anwesens Kornmarkt 3 eingeschlagen.
Vom Opfer konnten keine Täterhinweise erlangt werden. Vorausgegangene Meldungen über die Straftat sind bei der Polizei ebenfalls noch nicht eingegangen.


Opfer einer Betrügerin geworden

Opfer eines sogenannten Trickbetruges ist am Donnerstagvormittag die Angestellte eines Supermarktes am Bergl geworden.
Mit einem fingierten Anruf erwirtschaftete sich die Betrügerin damit einen Geldvorteil von 300 Euro.
Kurz vor dem Mittag klingelte es am Geschäftsapparat des Marktes und auf der Gegenseite gab sich eine Frau als Mitarbeiterin von Lotto Bayern aus.
Durch eine geschickte Gesprächsführung schaffte es die Betrügerin zunächst, sich ein Vertrauensverhältnis mit der Mitarbeiterin aufzubauen. Danach kam sie zum Kern ihres Betruges und ließ sich von Telefon- und Prepaidkarten die jeweiligen PIN-Nummern durchgeben, um sie angeblich stornieren zu können. Es wurde vorgebracht, dass die Karten aus dem Sortiment genommen werden sollten. Bereitwillig gab die Bedienstete zunächst einige PIN`s durch, bis sie dann doch Verdacht schöpfte. Doch da war es bereits zu spät, mit Hilfe der durchgegebenen Geheimnummern konnte sich die Betrügerin deren Gegenwert bereits gutschreiben lassen.


Verkehrsgeschehen:


Bei Auffahrunfall verletzt sich der Unfallverursacher selbst

Weil er nicht aufgepasst hat, hat ein 19-Jähriger am Donnerstagnachmittag in der Georg-Schäfer-Straße einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem geschätzte 5500 Euro Sachschaden entstanden ist.
Bei dem Unfall zog sich der VW Passat Lenker leichte Verletzungen zu. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden, da es danach nicht mehr fahrtauglich war.
Gegen 15.30 Uhr fuhr der spätere Unfallverursacher die Georg-Schäfer-Straße in Richtung zur Landwehrstraße. Wegen eines Rückstaus bremste eine 62-Jährige ihren Mercedes-C-Klasse verkehrsbedingt ab. Dies bekam der Heranwachsende aber aus welchen Gründen auch immer viel zu spät mit und er fuhr auf den Mercedes recht heftig auf.
Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe mussten die Schweinfurter Floriansjünger zwecks Fahrbahnreinigung auch noch an die Unfallstelle ausrücken.


Betrunkener Autofahrer verliert seinen Führerschein

Kurz vor 4 Uhr hat sich am frühen Freitagmorgen für einen Audi Fahrer das Kapitel Teilnahme mit einem Fahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr zunächst einmal erledigt. Bei seiner Kontrolle ist nämlich eine deutliche Alkoholisierung festgestellt worden.
In der Matthäus-Stäblein-Straße im Stadtteil Hainig wurden die Beamten auf den Audi Fahrer aufmerksam und unterzogen ihn in der Folge einer Verkehrskontrolle. Dabei rochen sie sofort dessen starke Alkoholfahne. Das zog im weiteren Verlauf einen sogenannten Pustetest nach sich, der mit 1,64 Promille eine deutliche Sprache sprach.
Daraufhin war die Fahrt für den 23-jährigen Bewohner einer benachbarten Landkreisgemeinde zu Ende und sein Fahrzeugschlüssel wurde vorübergehend konfisziert.
Danach ging es für den Beschuldigten im Fond des Streifenwagens zur Polizeiwache, wo ein verständigter Arzt eine Blutentnahme durchführte. Abschließend wurde noch der Führerschein sichergestellt. Der geht jetzt mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr an die Staatsanwaltschaft.



Aus dem Landkreis


Verkehrsgeschehen:


Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Gochsheim

Auf annähernd 20 000 Euro wird der Blechschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagmorgen an der Einmündung der Staatsstraße 2272 in die Autobahnauffahrt zur A 70 entstanden ist.
Beide Autos mussten anschließend abgeschleppt werden.
Kurz nach 6 Uhr befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Ford Mondeo die Staatsstraße von Sennfeld in Richtung Gochsheim. An der Autobahnauffahrt zur A 70 wollte er anschließend nach links in Fahrtrichtung Werneck abbiegen. Nachdem im Gegenverkehr zunächst ein Lkw nach rechts ebenfalls auf die Autobahn abbog, übersah er eine dahinter fahrende 30-Jährige in ihrem VW Polo. Die Frau fuhr geradeaus in Richtung Schweinfurt.
Beim Abbiegen knallten die beiden Autos ziemlich heftig gegeneinander, wobei am Polo augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.