Aus dem Polizeibericht – Diebstahl von rund 30 Zigarettenschachteln

Abfalleimer auf Schulhof angezündet

Von einem beschädigten Abfalleimer mit einem verschmorten Deckel gibt es von der Auenschule in der Friedhofstraße zu berichten. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.
Nach bisherigen Erkenntnissen aus früheren Ereignissen haben sich vermutlich Schüler oder ehemalige Schüler in der Nacht zum Dienstag auf dem Schulhofgelände herumgetrieben. Dabei haben sie wohl Schabernack getrieben und auf noch nicht bekannte Art und Weise einen Abfalleimer in Brand gesteckt. Am Dienstagmorgen fand der Hausmeister ihn beschädigt vor. Eine Selbstentzündung scheidet definitiv aus. Glücklicherweise ging der Schwelbrand von alleine wieder aus, bevor ein möglicherweise größeres Schadensereignis hätte eintreten können.


Fahrradklau geht weiter

-Seit dem Tatzeitraum Sonntag, 15 Uhr, bis Dienstag, 12 Uhr, hat ein Damenfahrrad einen neuen Besitzer.
Es handelt sich um eines des Herstellers Serious Rockville, in der Farbe Schwarz, und einem Zeitwert von 100 Euro.
Es war mit einem Seilschloss gesichert gewesen und war im Hofraum der Mehrfamilienhauses Sonnenstraße 6 abgestellt gewesen.
Über einen möglichen Täter und dem Tathergang ist bis dato noch nichts bekannt.

-Über den Zeitraum von fast einer Woche kann die mögliche Tatzeit beim nächsten gemeldeten Fahrraddiebstahl liegen.
Am Mittwoch, 24. Mai, frühmorgens, stellte die Eigentümerin eines blau-weißen Cube Acid, im Zeitwert von 650 Euro, ihren fahrbaren Untersatz an den Fahrradständern auf dem Parkplatz von der Firma Fresenius, Hans-Böckler-Straße 1, ab.
Sie verschloss es mit einem Seilschloss.
An diesem Montagnachmittag wollte sie es wieder benutzen und fand ihren Abstellplatz leer. In der Nähe, in einem Gebüsch, fand sie das durchgezwickte Schloss.


Drei 14-jährige Mädchen auf großer Diebestour

Zwei 14-jährige Schweinfurter Schülerinnen und eine Gleichaltrige aus einer nahen Bad Kissinger Landkreisgemeinde konnten am Dienstagnachmittag zu mehreren Ladendiebstähle in einem Gesamtvolumen von einigen hundert Euro überführt werden.
Die Diebinnen waren geständig und werden jetzt bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die zuständigen Jugendämter erhalten ebenfalls einen Bericht hierüber.
Gegen 16.30 Uhr wurden die drei Langfinger in einem Drogeriemarkt in der Stadtgalerie an der Kasse angehalten, nachdem sie den Alarm ausgelöst hatten. Bei der Nachschau bei einer der Täterinnen konnte Parfüm im Wert von über 70 Euro gefunden werden. Auf dem Weg zum Büro gelang es den beiden Mittäterinnen aber zunächst zu entkommen.
Bei der weiteren Sachbearbeitung konnten bei der an die Polizei übergebenen Beschuldigten weiteres Diebesgut aus mehreren Geschäften der Stadtgalerie aufgefunden werden. Dabei handelte es sich um weiteres Parfüm, Textilien und kosmetischen Erzeugnissen.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte auch die Identität der beiden anderen Mädchen festgestellt werden. Nach einem Sachvortrag an die Staatsanwaltschaft wurden Durchsuchungen bei den beiden anderen Beschuldigten angeordnet, die zum Auffinden weiteren Diebesgutes führten.


Auto mutwillig beschädigt

Von der Anschrift Ludwigstraße 13 wurde die vorsätzliche Sachbeschädigung an einem Auto zur Anzeige gebracht.
Vermutlich mit einem scharfkantigen, rund fünf Millimeter breiten Gegenstand oder Werkzeug, schlug der Unbekannte gegen einen dort geparkten schwarzen 3er Kombi von BMW. Dadurch sind an der hinteren linken Fondtüre tiefe Kratzer in der Scheibe entstanden. Zusätzlich entstand auch noch eine leichte Eindellung an der unteren Kante zur Scheibe.
Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben


Verkehrsgeschehen:


Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Im Parkhaus am „Graben“ hat sich am Dienstagnachmittag eine Unfallflucht zugetragen. Vom Verursacher und seinem Fahrzeug ist noch nichts bekannt.
Um 16.30 Uhr stellte die Eigentümerin eines schwarzen Skoda Octavia mit Münchener Kennzeichen ihr Fahrzeug dort ab.
Bei der Rückkehr um 19.30 Uhr wies das Auto eine frische Unfallbeschädigung auf. Die rechte hintere Fondtüre war nun eingedellt und der Lack dazu noch erheblich verkratzt.
Die Schadensschätzung liegt bei etwa 1000 Euro.



Aus dem Landkreis


Diebstahl eines Fahrrades
Eßleben

Vom Anwesen Wiesenloch 10 ist der Diebstahl eines Fahrrades gemeldet worden.
Am Sonntag gegen 17.30 Uhr stellte der Eigentümer eines schwarzen Herrenfahrrades des Herstellers Winora Jamaica, mit 28 Zoll Reifen, 52iger Rahmenhöhe, 30-Gang Schaltung und einem angegebenen Zeitwert von 1300 Euro, den Drahtesel unverschlossen im Vorgarten ab.
Gegen 20 Uhr war das Fahrrad spurlos verschwunden.
Von der Entwendung hat niemand etwas mitbekommen.


Diebstahl von rund 30 Zigarettenschachteln
Sennfeld

In der Netto Filiale in der Schweinfurter Straße 3 gelang es drei unbekannten Männern mit osteuropäischem Migrationshintergrund am Dienstagnachmittag die Kassiererin dermaßen abzulenken, dass sie sich unbemerkt rund 30 Zigarettenschachteln unter den Nagel reißen konnten.
Der Wert der Beute liegt bei etwa 200 Euro.
Kurz nach 16 Uhr erschienen die drei Unbekannten im Geschäft. Nach einem kurzen Aufenthalt in den Ladenräumlichkeiten erschienen zwei davon an der Kasse und bezahlten mehrere Kleinartikel. Zum Bezahlen kramten sie diverses kleines Münzgeld hervor, womit die Kassiererin einige Augenblicke lang beschäftigt war. In dieser Zeit verwickelten sie die Frau dazu auch noch in eine belanglose Fragerei, so dass im Nachhinein ihre Ablenkungsmasche deutlich zu ersehen war. Wo der dritte Mann abblieb, konnte nicht weiter eruiert werden. Vermutlich wurde er von den beiden anderen Tätern soweit abgedeckt, dass es ihm gelang, hinter den heruntergelassenen Rollo der Zigarettenabdeckung zu greifen und die Schachteln zu entwenden.
Kurze Zeit später fiel dieser Mann dann auf, wie er vor dem Geschäft stand und einen größeren Müllsack mit sich trug. In diesem steckte vermutlich die Beute, was jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war.
Die zwei Männer an der Kasse sprachen Deutsch mit osteuropäischen Akzent und waren zwischen 25 und 40 Jahre alt und rund 180 Zentimeter groß.
Der Mann mit dem Müllsack trug ein auffällig rotes T-Shirt.


Scheibe eingeschlagen
Euerbach

Rund 500 Euro beträgt der Schaden, den ein noch unbekannter Täter beim ehemaligen Edeka Markt im Oberwerrner Weg verursacht hat.
Vermutlich im Zeitraum des Dienstagnachmittags hat er eine Scheibe in der Nähe des Eingangs eingeworfen beziehungsweise eingeschlagen.
Die ganzen Umstände der Tat deuten auf eine Begehung durch Kinder oder Jugendliche hin, jedoch liegen noch keine konkreten Täterhinweise vor.


Verkehrsgeschehen:


Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf
-Sennfeld oder Schweinfurt oder Dittelbrunn

Nachträglich eine Anzeige wegen Unfallflucht hat am Dienstag der Eigentümer eines grauen Seat Leon bei der Polizei erstattet.
Der eigentliche Unfalltag war bereits der vergangene Samstagnachmittag, 27. Mai, in den zwei Stunden zwischen 18 und 20 Uhr.
Hier stand das betreffende Auto im angegebenen Zeitraum an fünf verschiedenen Tatörtlichkeiten.
Alle könnten jetzt für die Unfallflucht in Frage kommen. Das wären aufgelistet zunächst der DM-Markt, August-Borsig-Straße 2, der Lidl, Felix-Wankel-Straße 2, der Marktkauf Schweinfurt, Carl-Benz-Straße 7, der Netto, Schweinfurt, Franz-Schubert-Straße 38 und last but noch least der Netto in Dittelbrunn, Am Steingraben 1.
An einer dieser fünf Örtlichkeiten ist jemand vermutlich mit seinem Einkaufswagen ziemlich heftig gegen den Seat gestoßen, so dass sowohl die Beifahrertür wie auch die rechte Fondtüre eingedellt und verkratzt worden sind.
Der entstandene Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.


Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzen und hohen Blechschaden
Werneck

Von einer Leichtverletzten und einem hohen Blechschaden gibt es bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in der Rudolf-Diesel-Straße zu berichten.
Etwa gegen 11.30 Uhr wollte eine 85-Jährige mit ihrem Smart von einem gewerblichen Grundstück nach links auf die Straße ausfahren.
Eine 67-Jährige wiederum wollte mit ihrem Volvo V 40 ihrerseits von der Rudolf-Diesel-Straße nach links in dieses Grundstück abbiegen.
Dabei kam es zu dem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein geschätzter Gesamtschaden von rund 30 000 Euro entstanden ist. Beide Fahrzeuge waren danach derart deformiert, dass sie jeweils abgeschleppt werden mussten. Zumindest beim Volvo ist augenscheinlich von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen.
Weil die 85-Jährige über starke Rippenschmerzen klagte, wurde der Rettungsdienst angefordert, der sie dann in ein Schweinfurter Krankenhaus abtransportierte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.