Aus dem Polizeibericht – Albaner beim Ladendiebstahl erwischt

Ladendiebstahl mit hohem Entwendungsschaden - rund 3370 Euro - Täter unbekannt und flüchtig

Zirka 190 Zentimeter groß und schlank, etwa Mitte 40 Jahre alt, vornehm gekleidet, unter anderem mit einer Weste plus Jackett, braune Lederhandschuhe, braunkarierte Schiebermütze, große braune Brille,
so wird ein Ladendieb vom Montagnachmittag beschrieben; außerdem sprach er Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Kurz nach 13 Uhr betrat der Täter ein Schreibwarengeschäft am Montag am Roßmarkt. Nach kurzem Umschauen trat er an den Verkaufstresen und erkundigte sich nach hochpreisigen Füllfederhaltern.
Die Verkäuferin zeigte ihm deshalb so nach und nach verschiedene Exemplare, die alle im Preissegment von weit über 500 Euro liegen.
In der folgenden Zeit gelang es dann dem Unbekannten, die Angestellte durch diverse Nachfragen und Erkundigungen dermaßen abzulenken, dass es ihm gelang, so nach und nach fünf der teuren „Stifte“ in seinen Besitz zu bekommen.
Ohne einen Einkauf zu tätigen verließ der Mann danach das Geschäft.
Erst am Dienstag ist es aufgefallen, dass die Füllfederhalter vom Hersteller „MontBlanc“ aus dem Warenbestand fehlen.
Der Entwendungsschaden liegt bei 3370 Euro.


Weiterer Ladendieb „kauft“ ebenfalls groß ein

Gegen einen 17-jährigen Landkreisbewohner einer südlich gelegenen Gemeinde wird seit dem Dienstagnachmittag wegen Ladendiebstahls nicht geringwertiger Sachen ermittelt. Er wollte sich in einem Elektronikgeschäft in der Stadtgalerie diverse Gerätschaften für annähernd 1000 Euro unbezahlt unter den Nagel reißen, hatte aber nicht mit der Aufmerksamkeit der Angestellten gerechnet.
So wird er sich jetzt demnächst vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.
Gegen 17 Uhr erschien der spätere Dieb in dem Großmarkt. So nach und nach steckte er sich mehrere Unterhaltungsartikel, wie einen Lautsprecher, einen Multimediaplayer und eine Fernsteuerung, in eine umgehängte Tragetasche.
Nachdem er sich mit seinem Diebesgut an der Kasse vorbeigeschmuggelt hatte, wurde er vom Personal gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.
Nach der Durchführung und Beendigung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er an einen in der Zwischenzeit verständigten Erziehungsberechtigten überstellt.
Das Diebesgut ging natürlich an den Markt zurück.


Albaner beim Ladendiebstahl erwischt

Gegen zwei albanische Staatsangehörige aus einer nördlichen Landkreisgemeinde läuft seit dem späten Dienstagnachmittag ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls.
Eine entsprechende Anzeige wird an die Staatsanwaltschaft gefertigt.
Gegen 19.30 Uhr erschienen die beiden 19- und 37-jährigen Männer in einem großen Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße.
Während des Einkaufs steckte der Jüngere sich eine Packung Einwegrasierer im Wert von 4 Euro in eine Jackentasche. Auf dem Weg zur Kasse übergab er die Packung an seinen Mittäter.
Nachdem die beiden Männer an der Kasse ihren Einkauf bezahlt hatten, die Einwegrasierer jedoch nicht, wurden sie festgehalten und der benachrichtigten Polizei übergeben.
Bei der späteren Sachbearbeitung wurde festgestellt, dass der Heranwachsende bereits wegen eines anderen Diebstahls von der Staatsanwaltschaft zu einer Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben worden ist.
Nach einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnten sie nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder entlassen werden.
Beide sind in Deutschland amtlich gemeldet.


Verkehrsgeschehen:


Unfallfluchten - mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Vor dem Anwesen Rhönstraße 32 hat sich am späten Montagnachmittag eine Unfallflucht zugetragen. Dabei ist am angefahrenen Auto, einem silbernen VW Golf, ein geschätzter Schaden von 250 Euro entstanden.
Zwischen 18 und 19.30 Uhr stand das Auto vor besagtem Anwesen.
In dieser Zeit ist ein anderes, bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Vorbeifahren, am linken Außenspiegel des Golf hängen geblieben und hat ihn dadurch beschädigt. Deshalb müsste das gesuchte Fahrzeug jetzt vermutlich einen Schaden an dessen rechtem Außenspiegel haben.


-Im Bereich der Ladezone der Stadtgalerie Schweinfurt in der Schrammstraße spielte sich am Dienstagnachmittag ebenfalls eine Unfallflucht ab.
Vom Verursacher und seinem Fahrzeug ist im bisherigen Verfahrensverlauf noch nichts bekannt.
Gegen 14.15 Uhr stellte ein Autofahrer hier seinen schwarzen Mercedes C 220 D ab, um Entladetätigkeiten durchzuführen.
Als er eine knappe Stunde später zum Benz zurückkam, musste er einen frischen Unfallschaden daran erkennen.
Das vordere rechte Eck der Stoßstange wies jetzt tiefe Kratzer auf.
Der Besitzer geht von Reparaturkosten von bis zu 1000 Euro aus.


Passant „klärt“ Unfallflucht

Wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird seit dem Dienstagvormittag gegen einen 84-jährigen Schweinfurter Autofahrer ermittelt.
Er ist von einem Passanten dabei beobachtet worden, wie er an einem geparkten Auto hängengeblieben ist und danach einfach davon fuhr.
Gegen 11 Uhr wurde der Zeuge durch einen lauten Schlag aufmerksam. Hier sah er, wie ein Peugeot 508 Lenker in der Segnitzstraße an einem geparkten Seat Ibiza vorbeigefahren ist und dabei mit seinem rechten Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel des Ibiza „schlug“, ein sogenannter Spiegelklatscher.
Nach rund 30 Metern blieb der Fahrer mit seinem Peugeot stehen, stieg aus und begutachtete seinen rechten Außenspiegel. Danach ging er in eine benachbarte Bank. Als er wieder herauskam, setzte er sich in sein Fahrzeug und brauste davon.
Der Gesamtschaden wird auf 500 Euro geschätzt.


Auffahrunfall mit verletztem Motorradfahrer und rund 14 000 Euro Blechschaden

Bei einem sogenannten „Auffahrer“ am Dienstagnachmittag in der Würzburger Straße ist ein beteiligter Motorradfahrer verletzt worden.
Der an den drei beteiligten Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf rund 14 000 Euro geschätzt.
Gegen 15.20 Uhr bildete sich stadtauswärts, am Kreisel zur Autobahn, ein kleiner Rückstau. Während eine 77-Jährige mit ihrem Opel Meriva und dahinter ein 64-Jähriger mit seinem Motorrad, einer BMW 1200 R, zum Anhalten kamen, bekam das ein nachfolgender 19-Jähriger mit seinem Peugeot 208 aus bisher nicht bekannten Gründen zu spät mit.
Er legte zwar in letzter Sekunde noch eine Vollbremsung hin, konnte es aber nicht mehr verhindern, dass er auf das Motorrad auffuhr und dieses dadurch noch gegen den Opel Meriva gewuchtet wurde.
Der an die Unfallstelle herbeigerufene Rettungsdienst nahm den 64-jährigen Kradlenker mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Rippenfraktur in ein Schweinfurter Krankenhaus mit. Der Unfallverursacher sowie die Rentnerin in ihrem Opel blieben unverletzt.
Der Peugeot des Unfallverursachers und das Motorrad waren danach nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppunternehmen von der Unfallstelle weggebracht werden.
Ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten auf der Fahrbahn wurden von den Floriansjüngern Schweinfurt gebunden.
Die Straßenmeisterei stellte anschließend noch Ölwarnschilder auf.

Gegen den 19-jährigen Unfallverursacher läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.



Aus dem Landkreis


Beschädigter Zaun am Schulgelände
Schonungen

Vom Hausmeister der Realschule in der Straße „An der Tann 6“ ist am Dienstagnachmittag eine vorsätzliche Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht worden. Die Schadensschätzung beläuft sich auf 300 Euro.
Den Angaben des Verantwortlichen nach kann der nähere Tatzeitraum aber nicht eingegrenzt werden. Er kann schon bis etwa Anfang November 2016 zurückreichen.
Beim Rundgang am gestrigen Mittag um den das Besitztum einfriedenden Zaunes fiel ihm auf, dass der Zaun an einer Stelle niedergedrückt worden ist. Den umliegenden Spuren nach zu urteilen führt hier ein Trampelpfad vorbei, der anscheinend häufiger frequentiert wird.
Nähere Hinweise zu den Tatumständen konnten jedoch nicht in Erfahrung gebracht werden.


Mit Luftgewehr auf Katze geschossen
Wasserlosen

Noch keinerlei Hinweise gibt es auf den Tierquäler, der vermutlich mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen hat.
Am vergangenen Freitag bemerkte ein Katzenbesitzer im Eichenweg, dass mit seinem Tier etwas nicht stimmte. Deshalb suchte er einen Tierarzt auf.
Im Laufe der Untersuchung der Katze fand und entfernte der Mediziner zwei Luftgewehrprojektile.
Anhand der Verletzungen ist es jetzt nicht ausgeschlossen, dass dem Tier nun ein Darmverschluss drohen könnte.
Die genaue Beschusszeit konnte nicht mehr recherchiert werden. Sie könnte möglicherweise bis zu vier Monate zurückliegen.

Hinweise auf den Täter, gegen den ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet worden ist, nimmt die Schweinfurter Polizei entgegen.


Zwei Ladendiebe flüchtig - Beute von über 100 Euro - wer kann Hinweise zu den Dieben abgeben?
Sennfeld

Am Dienstagnachmittag „bedienten“ sich zwei bis dato unbekannte Täter in der Parfümabteilung eines Drogeriemarktes in der Schweinfurter Straße. Der Beuteschaden beträgt dabei über 100 Euro.
Geflüchtet sind die beiden Männer mit einem Auto mit Schweinfurter Kennzeichen. Es könnte sich dabei um einen blauen oder schwarzen VW handeln.
Gegen 18.40 Uhr betraten die späteren Diebe den Laden. Während einer davon vermutlich Schmiere stand, steckte der andere zwei Armani Parfüms im Gesamtwert von rund 115 Euro in seine Jackentasche. In einem unbeobachteten Augenblick flüchteten die Männer aus dem Geschäft und stiegen in ihr Fluchtfahrzeug.
Täterbeschreibung:
Täter, knapp 1, 90 Meter groß und schlank, etwa Mitte 30; bekleidet mit einer roten Hose -stand Schmiere-
Täter, rund 1, 70 Meter groß und kräftig bis dick; bekleidet mit einer blauen Winterjacke -steckte sich die Waren ein-


Verkehrsgeschehen:


Wildunfall
St. 2270, Höhe Garstadt

Auf der Staatsstraße 2270, etwa auf Höhe der Abzweigung nach Garstadt, hat sich am Montag um 22.15 Uhr ein Wildunfall ereignet.
Beteiligt waren ein Triumph Sprint ST Kradlenker und ein Feldhase.
Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in die Dunkelheit. Der Sachschaden am Motorrad wird auf etwa 800 Euro beziffert.


Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.