Augenpaar wird zu Restaurationszwecken abgenommen

Die Installation des Kunstwerks „Augenblick mal“ an der Front des Anwesens Schützenstraße 3, an der Kreuzung Unterer Marienbach/Schützenstraße, wird am kommenden Freitag, den 13.04.2018 zu Restaurationszwecken demontiert. Hierbei kann es im Laufe des Vormittags gegebenenfalls zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Am kommenden Freitag, den 13.04.2018 wird das Kunstwerk „Augenblick mal“ an der Kreuzung Unterer Marienbach/Schützenstraße abgenommen, um Reparaturen durchführen zu können. Die vier mal vier Meter große Arbeit zeigt ein Augenpaar, das die Straße entlang blickt. Die Installation erfolgte bereits im Jahr 2006. Da das Gemälde inzwischen Verwitterungserscheinungen aufweist, soll es zu Restaurationszwecken abgenommen werden. Die Instandsetzung sieht u. a. das Säubern und Lackieren der Oberfläche mit einem Schutzlack vor. Die Arbeiten selbst werden ca. eine Woche in Anspruch nehmen. Anschließend werden die Augen wieder angebracht. Auch hierbei kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Die Installation „Augenblick mal“ der unterfränkischen Künstlerin Dorothea Emma Göbel ging 2006 als Gewinner eines Wettbewerbs zum Stichwort „Kunst am Bau“ der Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt hervor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.