Schweinfurt ist jetzt noch schneller

Schweinfurter surfen zukünftig mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde. (Foto: Vodafone)
Schweinfurt (red). Ab sofort surfen Anwohner in den eigenen vier Wänden mit Rekord-Geschwindigkeit im Kabelglasfaser-Netz von Vodafone. Der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter bringt das halbe Gigabit in die Stadt und macht sie so zu einer der schnellsten in Deutschland. Für die Schweinfurter bedeutet das: Noch mehr Familienmitglieder, Freunde und Mitbewohner können zu Hause jetzt mit noch mehr Smartphones, Notebooks und Smart TV’s gleichzeitig in höchster Qualität surfen, Filme herunterladen und Musik streamen. Einen kompletten Spielfilm in höchster HD-Qualität laden Vodafone-Kunden mit den neuen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s in nur rund zwei Minuten aus dem Netz. Auch beim Upload von Videos, zum Beispiel bei Youtube, sind die Schweinfurter mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde jetzt an der Spitze. Der Ausbau der Spitzengeschwindigkeiten beginnt aktuell in 124 Städten – in Deutschlands Metropolen ebenso wie in kleineren Städten. 20 Prozent aller Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet erreicht Vodafone dann mit den Top-Geschwindigkeiten.

Das halbe Gigabit: Schweinfurt durchbricht die Schallmauer
„Wir gehen voran und bringen den Internet-Turbo ins Land. In Schweinfurt durchbrechen wir nun die nächste Schallmauer. Die Anwohner surfen zu Hause dank unserer hochmodernen Kabelglasfaser-Infrastruktur mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. Bereits im Mai startete Vodafone das halbe Gigabit im Mobilfunk. Heute sind die Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s bereits in zehn, bis zum Ende des Jahres in 30 Städten verfügbar. Erstmals in Deutschland bietet Vodafone damit die Möglichkeit, per Kabel zu Hause und per Mobilfunk unterwegs mit dem halben Gigabit zu surfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.