Klingenbrunnstraße: Radfahren gegen die Einbahnrichtung

(Foto: Stadt Schweinfurt, Fritz Hebert)
Die Stadt Schweinfurt hat die Klingenbrunnstraße im Bereich Deutschhöfer Straße bis zur Abzweigung Bachstraße für den Radverkehr gegen die Einbahnrichtung freigegeben. Dafür wurde im südlichen Straßenabschnitt zwischen Obertor und Schützenstraße die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h herabgesetzt. Die übrige Klingenbrunnstraße ist bereits Tempo-30-Zone.
Durch die Neuregelung kann der Radverkehr umwegfrei von der Straße Am Gottesberg oder Klingenhöhe kommend zum Obertor fahren. Als Alternative zur südlichen Deutschhöfer Straße ist die neue Verbindung ebenfalls nutzbar.
Die Radführung gegen die Einbahnrichtung wurde mit Radpiktogrammen sowie Ein- und Ausfahrschleusen auf der Fahrbahn verdeutlicht, um alle Verkehrsteilnehmer auf die neue Regelung aufmerksam zu machen. Am Obertor können Radfahrer die vorhandene Ampel nutzen, um die Deutschhöfer Straße gesichert zu überqueren.
Autofahrer, die vom Obertor kommend nach rechts in die Klingenbrunnstraße abbiegen, haben künftig mit querenden Radfahrern im Einmündungsbereich zu rechnen. Radfahrer bergauf müssen dem vom Obertor einfahrenden Verkehr Vorrang gewähren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.