Exkurs zum Waldkindergarten, Vertragsnaturschutzprogramm und Mountainbikestrecke

Das Foto zeigt Revierförster Reiner Seufert beim Bürgerwaldtag. (Foto: Kurt Mantel)
Der Wald ist das kostbarste und wertvollste, was die Gemeinde besitzt: Mit etwa 1.200 Hektar Wald, gehört die Großgemeinde zu den größten Grundeigentümern der Region.
Alle zwei Jahre ermöglicht die Gemeinde allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Blick hinter die Kulissen des Forstbetriebs. Am Samstag, 8. Juli, ist es wieder soweit: Dann findet von 10 bis ca. 13 Uhr ein solcher Bürgerwaldtag statt. Gemeinde und Vertreter des Amtes für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten stellen sich den Fragen und Anliegen der Bürger zu Themen rund um den Gemeindewald und zur Waldbewirtschaftung.
Während der Exkursion mit dem Bus gibt es viele interessante und sehenswerte Stopps: Besondere Themen in diesem Jahr ist die Einrichtung eines Natur- und Waldkindergartens im Forstabteil Hegholz, aber auch das nur wenige Meter entfernte Naturreservat mit Spechtbäumen und Totholz. Auch die Vereinbarkeit von Freizeitnutzungen im Wald, Naturschutz und Interessen von Forstwirtschaft und Jägern soll am Beispiel des neu konzipierten Mountainbiketrails näher gebracht werden. Waldbauliche Fragen kommen bei dem Exkurs natürlich auch nicht zu Kurz.
Bürgermeister Stefan Rottmann und Revierförster Reiner Seufert versprechen einen spannenden und kurzweiligen Ausflug durch den heimischen Wald. Die Informationsveranstaltung wird etwa drei bis vier Stunden in Anspruch nehmen. Der Einsatz eines oder mehrerer Busse ist vorgesehen. Gutes Schuhwerk und einigermaßen Geländegängigkeit für die Streckenabschnitte quer durch den Wald sind angebracht.
„Wir laden bereits heute sämtliche interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, Waldbesitzer, Natur- und Heimatfreunde sowie die Jägerschaft zu diesem Bürgerwaldtag ein und würden uns über Ihr reges Interesse und über eine zahlreiche Teilnahme freuen.“, sagt Bürgermeister Stefan Rottmann. Für den geplanten Einsatz eines oder mehrerer Busse ist eine Voranmeldung im Rathaus in Schonungen bei Herrn Kurt Mantel, Tel. 09721/7570213 (E-Mail: kurt.mantel@schonungen.de) bis Samstag, 1. Juli, erforderlich. Die Anmeldungen für den Bus werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Los geht’s am Samstag, 8. Juli, um 10 Uhr am Feuerwehrhaus in Schonungen – Ende der Exkursion ist am Bauhof: Dort findet von 13 Uhr bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Bewirtung statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.