Spitzenleistung der Jugendarbeit

Niederwerrn: Kommunale Jugendarbeit Niederwerrn | Eines der größten Angebote zum schulfreien Buß- und Bettag veranstaltete auch in diesem Jahr die Kommunale Jugendarbeit der Gemeinde Niederwerrn. Bekannt für ihre Großaktionen lockt die Niederwerrner Jugendarbeit bereits seit über zehn Jahren zwischen 50 und 90 Kinder und Jugendliche an diesem Tag in das Jugendhaus in der Zeilstraße.

Wie immer konnten die Kinder und Jugendlichen aus zahlreichen Kreativangeboten auswählen. Ob Krepp, Ölfarben, Steine, Leinwände, Holz oder Nagelfiguren - für jeden Geschmack gab es das passende Angebot. Besonders Wagemutige durften sich in den unterschiedlichen Turnierarten versuchen. Und wer es kulinarisch mochte, half in der traditionellen Kochstube.

Einen besonderen Dank sagte Jugendpfleger Andreas Kaiser in diesem Jahr nicht nur dem Team der Kommunalen Jugendarbeit Anke Ostermann, Andrea Brosch und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Der Dank ging vor allem an die Fachlehrkraft der Hugo-von-Trimberg Schule Rita Settler, die den schulfreien Tag nutzte, um mit den Kindern in die Welt der kulinarischen Köstlichkeiten einzutauchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.