Niederwerrner Kirchweih

Wann? 07.08.2017

Wo? Niederwerrn, Niederwerrn DE
Niederwerrn: Niederwerrn |

Von Freitag, 4. August, bis Montag, 7. August, findet in diesem Jahr die Niederwerrner Kirchweih statt. Sie steht ganz unter dem Motto: „Hugo von Trimberg“, der Schulrektor und Schriftsteller wurde um 1230 in Werne geboren. Zu seinen Ehren wird es am Sonntagmittag auch eine besondere Speise geben, den „Renner-Braten“, angelehnt an sein Epos „Der Renner“.
Der Startschuss zur Kirchweih fällt am Freitag um 18.15 Uhr auf dem Marktplatz. Hier wird „Hugo von Trimberg“ mit seiner Begleitung „Frau Elisabeth vom Buchweg“ auf ein Gläschen Hugo einladen. Unter der Taktführung der Mönchstockheimer Blaskapelle zieht der Festzug, zu dem jedermann herzlich eingeladen ist, zum Festplatz in der Jahnstraße. Im Festzelt wird Bürgermeisterin Bettina Bärmann das erste Fass Roth-Bier anstecken. Anschließend werden Planpaare die historischen Rundtänze aufführen und die Mönchtockheimer werden das musikalische Abendprogramm bestreiten. Am Samstag beginnt der Festbetrieb um 17 Uhr. Für „volles Rohr“ sorgen am Abend die „BlechBlasn“, die auch schon in Brasilien und den USA für Stimmung gesorgt haben.
Am Sonntag wird um 11 Uhr zum evangelischen Zeltgottesdienst eingeladen. Ab 12 Uhr gibt es Mittagstisch. Metzgermeister Hans-Peter Lamprecht hat eine große Auswahl an leckeren Speisen zusammengestellt, die ganz im Zeichen von Hugo von Trimberg stehen. Anschließend kann man Kaffee und Kuchen bei der Musik von „Dieter“ genießen. Dazwischen liest die Heimatdichterin Gisela Bartenstein-Eschner „Kirchweihgeschichten“. Für das musikalische Abendprogramm sorgen „Die Jungen Sennfelder“.
Zum Kirchweihausklang wird am Montag ab 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Erneut sorgt „Dieter“ für die Musik und Heimatdichterin Bartenstein-Eschner erzählt „wie es früher war“. Ab 18 Uhr kommen die Kesselfleischfans auf ihre Kosten und für das musikalische Abschlussfeuerwerk sorgen die „Abersfelder“.
An allen Abenden hat die Cocktailbar geöffnet, für den Gerstensaft sorgt die Brauerei Roth und die Kirchweihspezialitäten kommen von der Metzgerei Lamprecht.
Für die kleinen und großen Gäste gibt es auf dem Festplatz einen Süßwarenstand, ein Kinderkarussell und eine Schießbude. Der Evangelische Kindergarten ist mit einer Losbude vertreten. Ein großes Plus des Festplatzes, er ist barrierefrei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.