Auf geht’s zur Gerolzhöfer Wies’n

Wann? 17.09.2017

Wo? Rügshofen , 97447 Gerolzhofen DE
Gerolzhofen: Rügshofen | o´zapft is’! So heißt es am dritten Wochenende im September nicht nur auf der Wies’n in München, sondern auch in Gerolzhofen. Genauer in Rügshofen. Denn im Festzelt auf dem Sportgelände des SV Rügshofen wird genau einen Tag vor dem Münchner Original das Gerolzhöfer Oktoberfest eröffnet. Bürgermeister Thorsten Wozniak sticht das erste Fass Festbier am Freitag, 15. September, um 20 Uhr, an.
Organisiert hat das Fest bereits zum fünften Mal Stadtrat Heinz Lorz. Längst hat es sich zur Kultparty entwickelt für alle, die vom Oktoberfest einfach nicht genug bekommen oder auf der Münchner Wies’n keinen Tisch mehr ergattern konnten. Sei’s drum: Günstiger geht es in Gerolzhofen eh’ zu. Muss man auf der Theresienwiese mindestens 10,60 Euro für eine Maß Bier hinblättern, gibts die in GEO schon für sechs Euro. Bei anderen Getränken, Hendl, Hax’n oder Rettichbroten sieht es ähnlich aus.
Lorz und die Verantwortlichen vom SVR erwarten zwar keine Millionen, zumindest aber wieder Tausende Oktoberfest- Fans wie vor einem Jahr. Längst hat sich auch so eine Art „Münchner-Wies’n-Dresscode“ etabliert, sagt Lorz: „Tracht ist angesagt. Wer nicht in Lederhose oder Dirndl kommt, fällt auf wie ein bunter Hund.“ Wer es aber tut, hat gute Chancen, beim Original-Oktoberfest in München zu landen. Am Freitag und Samstag werden je zwei Busfahrten zur Wies’n verlost, für den 23. September. Glücksfee ist Gerolzhofens Weinprinzessin Julia Fuchs.
Was aber ist in Rügshofen alles geboten? Zunächst einmal ein liebevoll geschmücktes Festzelt. Dann natürlich zapffrisches Bier im Maßkrug und herzhafte bayerische Schmankerl. Und schließlich eine Stimmung, die sich vor der in den Münchner Bierzelten nicht zu verstecken braucht.
Dafür wurden wieder Top-Bands engagiert. Den Anfang macht am Freitag, dem „Abend der Firmen und Betriebe“, ab 21 Uhr die fränkische Party- und Stimmungsband „Blaue Zipfel“. Ihr unglaublich breites Repertoire von Volksmusik über zünftigen Alpenrock, Schlager, Oldies, Rock’n’Roll, NDW bis hin zu den Partyknüllern und aktuellen Charthits spricht jede Altersgruppe an und sorgt garantiert für gute Laune. Gleiches gilt für die Band „Heimspiel“, die am Samstag ab 21 Uhr einheizt. Die sechs Jungs und Sängerin Judith spielen alles, was in der Rock- und Popgeschichte der vergangenen Jahrzehnte Rang und Namen hat – von AC/DC über Johnny Cash bis hin zu Nena und Queen.
Etwas ruhiger wird es am Sonntag bei der Landwirtschaftsschau „Bauer sucht Schau“, die um 10.30 Uhr beginnt. Traktoren – neu wie historisch –, landwirtschaftliches Gerät, Erzeugnisse wie Obst, herbstliche Gemüse oder Obstbrände werden hier präsentiert. Und natürlich dürfen Tiere nicht fehlen: Pferde, Schweine, Gänse, Hühner, Schafe, Ziegen, Charolais-Rinder. Da kommen nicht nur Kinder auf ihre Kosten. Ab 12 Uhr gibt es Mittagstisch. Für die Musik sorgen Wendelin und die Bu’m vom Steigerwald, später dann die Köhler-Musikanten Dingolshausen. Gegen 22 Uhr ist dann Schluss für heuer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.