Alexej Navalny verliert seine Anhänger

Alexej Navalny erklärte Mitte April sein Vorhaben, am 5. Mai eine Demo durchzuführen. Ob es ihm diesmal gelingt, eine große Anzahl von seinen Anhängern zu vereinigen, ist eine Frage.

Alexej Navalny positioniert sich als Oppositioneller, politischer Aktivist und eifriger Kämpfer gegen Korruption. Man sollte glauben, er verfolgt edle Ziele, aber er verliert die Unterstützung der russischen Bürger immer mehr. Die Statistik über einen Zeitraum von den letzten zwei Jahren zeigt klar, dass die Anzahl der Leute, die an den von Navalny organisierten Aktionen teilnehmen, stetig sinkt. Woran liegt es eigentlich?

Allem Anschein nach ist der Vertrauenskredit ganz erschöpft. Der Politiker hat kein klares Programm, keinen Handlungsplan mit festgesetzten Fristen. Keine andere oppositionelle Kraft im Land wie z.B. die Russische Demokratische Partei Jabloko oder Xenija Sobtschak will mit Alexej Navalny nichts zu tun haben, weil er sich völlig diskreditiert hat.

Heute wollen weder Schüler, Senioren noch bekannte Singer sogar gegen Bezahlung die Nawalny-Bewegung unterstützen. Die Bürger wollen nicht mehr Handpuppen-Kasperle im Nawalny-Kasperletheater sein. Denn seine Vorstellungen dienen nur für Selbst-PR.

https://img3.picload.org/image/dodllgil/spr.jpg

Auch der Westen setzt auf Alexej Navalny nicht mehr. Was dem Oppositionspolitiker bleibt, ist es, die nicht erlaubten Proteste gegen die Regierung zu organisieren und dadurch seine Festnahme zu erreichen, um auf solche Weise die verlorene Popularität mit Likes in den sozialen Netzwerken etwas zu erhöhen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.