EEV-Cup Bergtheim feiert 2018 seine 25. Auflage

Wann? 06.01.2018 15:00 Uhr

Wo? Willi-Sauer-Halle, Bergtheim DE
Bergtheim: Willi-Sauer-Halle | Der EEV-Cup feiert 2018 seine 25. Auflage und wartet zu diesem Jubiläum mit besonderen Attraktionen auf. Damit alle mitfeiern können werden stündlich Preise gezogen und die Gewinner über die Hallenlautsprecheranlage verkündet. Las Lose gelten die Eintrittstickets für das Hallenspektakel am Samstag, 6. Januar , in der Willy-Sauer-Halle.Auch die teilnehmenden Teams werden besonders motiviert sein, gilt der EEV-Cup doch als das teilnehmerstärkste und auch am höchsten dotierte Hallenturnier der Region Main-Rhön.
Mit dabei sind in der Gruppe A die SG Oberpleichfeld/Dipbach/Prosselsheim, ASV Rimpar, FT Schweinfurt, DJK Schwebenried/Schwemmelsbach und der TSV Essleben. In Gruppe B treffen aufeinander der FC Schweinfurt 05, der TSV Unterpleichfeld, SV Maidbronn/Gramschatz, TSV Lengfeld und der SV Bergtheim.
Besonderes Augenmerk gilt wie immder dem klassenhöchsten FC Schweinfurt 05, der als Regionalligist gleichzeitig auch die Favoritenrolle einnimmt. Dahinter lauern mit dem ASV Rimpar, TSV Unterpleichfeld und dem TSV Lengfeld allerdings auch drei gefährliche Landesligisten, die gerade in der Halle schon immer schwer einzuschätzen waren. Und dann sind da schließlich auch noch die Freien Turner aus Schweinfurt, viele Jahre der Abonnementssieger des Turnieres und somit auch der Rekordgewinner des EEV-Cups. Die Freien Turnern sind derzeit jedoch nur noch in der Kreisliga beheimatete, sodass ihnen in diesem Jahr nur Außenseiterchanden eingeräumt werden können.
Die Sensation schlechthin wären Turniersiege der Kreisklassisten bzw. A-Klassisten aus Bergtheim sowie den Spielgemeinschaften aus Oberpleichfeld/Dipbach/Prosselsheim, Maidbronn/Gramschatz oder Eßleben.
Doch nicht nur packende Spiele und hochwertige Gewinne werden den Zuschauern präsentiert, mit Dragoslav Stepanovic will auch ein ausgewiesener Fußball-Fachmann beim Turnier vorbei schauen. Er will sich selbst davon überzeugen, nachdem er nur Gutes über dieses hochwertige Turnier gehört hat. Mit dabei hat er auch das nach seinem markanten Spruch „Lebbe geht weiter“ betitele Buch über sein Leben. „Lebbe geht weiter“, das war die Aussage, die sein weiteres Leben prägen sollte, nachdem er von Reportern gefragt worden war, wie das hatte passieren können. Passiert war an jenem denkwürdigen Samstag-Nachmittag 1993 das schier unglaubliche, denn die von „Stepi“ trainierte Eintracht aus Frankfurt verspielte sozusagen in letzter Minute beim bereits feststehenden Absteiger in Rostock die sicher geglaubte deutsche Fußallmeisterschaft.
Beginn des Turnieres am Dreikönigstag ist um 15 Uhr. Die Platzierungsspiele werden ab 20 Uhr angepfiffen und das Finale ist für 21.24 Uhr angesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.