Bergrheinfelder Faschingszug



Glück hatten die Bergrheinfelder Faschingsnarren mit ihrem Faschingszug, dass der Wettergott ein Einsehen hatte und kein Niederschlag von oben kam, nachdem es noch Stunden vorher geschneit hatte.
Langsam bewegte sich der bunt gemischte Zug vom Pfarrheim über die Hauptstraße, der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet,  hin zum Bergrheinfelder Sportheim am Ende des Dorfes. Wieder hatten sich die einzelnen Vereine große Mühe gemacht und Wägen mit verschiedenen Themen aus Politik, der Region oder dem Ort Bergrheinfeld usw, künstlerisch und ideenreich aufgebaut. Dazwischen marschierten die Garden von der Mee Elf und brachten mit Helau und Gesang die zahlreichen Zuschauer, die den Straßenrand säumten, in Stimmung.Wie immer stürzten sich die vielen Kinder, alle toll verkleidet, auf die Bonbons und die Schokostückchen, die von den Besatzungen auf den Wägen und den verschiedenen Gruppen ausgeworfen wurden. Blaskapelle, Frauenbund, die Prachtmänner, usw, belebten den Gaudiwurm. Am Sportheim ging die Party weiter bis in die späten
Abendstunden. 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.