Schweinfurt zeigt Anzeichen für eine Bewegen in Richtung Förderung

 

Das deutsche Fußball-Spektrum ist extrem wettbewerbsfähig, was vor allem auf das komplizierte Promotion-System in der Regionalliga- zurückzuführen ist, wo sechs Vereine aus dem ganzen Land um nur drei Aufstiegsplätze kämpfen.

Die Playoffs am Ende der Saison, an denen eine Seite aus dem Nord, eine aus dem Nordost, eine aus dem Westen, zwei aus dem Südwesten und eine aus dem Freistaat Bayern teilnehmen, Teams, die sich den Aufstieg in die dritte Liga verdienen wollen - des deutschen Fußballs - auf ein professionelleres Niveau vorzustoßen.

Schweinfurt, ein hoch angesehener Verein nach den goldenen Jahren zwischen 1930 und 1970 hat für die Stabilität in der letzten Jahrzehnten gekämpft, aber die positiven Zeichen beginnen, wieder in den letzten Kampagnen- mit der Seite vielversprechend in dieser Saison entstehen, da sie derzeit in vierte Position sitzen.

Das weckt Optimismus für die kommenden Jahre, denn Schweinfurt wieder auf das Niveau zurückkehren will, das sie einst genossen haben, aber der Fortschritt stabil sein muss, obwohl die jüngsten Verbesserungen für die Fans sehr vielversprechend und aufregend sind.

Letztmalige Verbesserungen

Nachdem Jahren ein Jo-Jo-Club und sich unter den unteren Ebenen des deutschen Fußballs zu finden, kann Schweinfurt schließlich Bestrebungen in den kommenden Jahren der Bundesliga unteren Ebenen der Rückkehr haben und eine spektakuläre Saison letzte Glied genossen.

Schweinfurt siegte mit dem Gewinn des bayerischen Pokals und sicherte sich damit einen Platz im DFB-Pokal der Saison, wo man den 2. Bundesligisten SV Sandhausen vor dem letztjährigen Finalisten Eintracht Frankfurt auf eine 4-0 Niederlage fallen.

Der Sieg von Schweinfurt über Sandhausen zeigt, dass die Mannschaft gegen die höherrangigen Mannschaften im deutschen Fußball wettbewerbsfähig sein kann, und gibt Mut für die kommenden Jahre, obwohl noch viel Arbeit zu leisten ist, wenn sich die Mannschaft in der Bundesliga zurückarbeiten soll.

Neun Punkte hinter dem Tabellenführer 1860 München, einer Mannschaft, die in den letzten Jahren einen eigenen kometenhaften Aufstieg verzeichnen musste, nachdem sie aus der 2. Bundesliga abgestiegen war und die erforderliche Lizenz für den dritten Rang in der Regionalliga nicht erhielt.

Aktuelle Form

Nach dem Saisonstart mit vier Siegen in Folge kämpft Schweinfurt seitdem um Beständigkeit und hat zum Zeitpunkt der Niederschrift nur drei der acht vorangegangenen Partien gewonnen - darunter die Niederlage am letzten Wochenende gegen Eichstatt, die in den Relegationsspielen vor zu diesem Sieg.

Das zeigt, dass viel zu tun ist, damit Schweinfurt realistisch um den Play-off-Platz kämpfen kann, und diese Etappe erfolgreich voranzutreiben, zumal sie sich mit den Zweitplatzierten Ingolstadt und Nürnberg messen müssen. Als solche stehen sie derzeit als Außenseiter für Werbung.

Die nächsten Spiele gegen Pipinsried, Augsburg II, Bayern München II und Bayreuth geben Schweinfurt die Chance, wieder Kontinuität zu finden, aber diese Tests werden schwierig sein, zumal einige der Matches dazu führen, dass sie in der Division gegeneinander antreten.


Der Schatten der Geschichte

Für Schweinfurt ist die größte Schwierigkeit, sich daran zu erinnern, wo sie einst standen. Gründungsmitglieder der 2. Bundesliga in den 1970er Jahren, Schweinfurts Niedergang kam durch finanzielle Schwierigkeiten - letztendlich führte Bankrott in 2005, nur vier Jahre nach ihrem letzten Auftritt in der zweiten Liga des deutschen Fußballs.

Der Kampf hat seitdem schwierig und emotional gewesen, wie es immer für eine Seite ist, die finanziellen Probleme erlebt. 2012 kehrte Schweinfurt zurück in die Liga, doch in den ersten Jahren kämpfte Schweinfurt gegen den Abstieg.

Eine Reorganisation im Jahr 2016 hat professionelle Strukturen geschaffen, von denen Schweinfurt hoffen wird, dass sie in die höheren Ligen des deutschen Fußballs zurückkehren werden, wo ein Klub von ihrer Größe verdient ist.

Das heißt, es Schritt für Schritt vorgegangen muss, um sicherzustellen, dass die Situation stabil ist.Schließlich hat es nicht viel Sinn, endlich einen Aufstieg in die 3. Bundesliga zu schaffen, wenn Schweinfurt den unmittelbaren Abstieg in die Regionalliga erleben will.

Das stetige Wachstum Wesen in den letzten Jahren ist viel versprechend und entscheidend und hilft sicherzustellen, die Seite konkurrenzfähig ist, wenn sie Top-Drei-Ligen in Deutschland endlich wieder erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.